Aktuelle Zeit: Mittwoch 18. Juli 2018, 04:56  




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
 Dante Manincor! 
AutorNachricht
Luna
Luna||
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 1438
Wohnort: Rinteln (Steinbergen)
Geschlecht: weiblich
Beitrag Dante Manincor!
Menschlich:
Bild

Als Geist:
Bild

Als Dämon:
Bild



α.ℓ.ℓ.g.є.м.є.ι.η.є.ѕ



Name: Dante Manincor

Bedeutung des Namen: Italienisch - der Ausdauernde

Spitzname: D.

Alter: 1343 Jahre alt
Physisches Alter: 33 Jahre

Geburtsort und -datum: Geboren wurde Dante 670 n. Christus in Rom geboren.

Geschlecht: Männlich

Rasse: Wiedergänger/Dämon



α.υ.ѕ.є.н.є.η



Augenfarbe als Mensch: Braun
Augenfarbe als Geist: Schwarz

Haarfarbe: Dunkelbraun

Körperstatur: Groß - muskulös

Größe: 1,98 m

Besonderes:
Dantes Brust, Arme und Rücken sind von Tätowierungen überzogen. Es sind verschiedene Bilder, meist bunt und jedes mit einer - für ihn - wichtigen Bedeutung! Ein weiteres besonderes Merkmal sind die beiden großen Narben, die direkt über seine Oberschenkel gehen - diese beiden vernarbten Wunden sind der Grund, warum er heute ist, was er ist!



¢.н.α.я.α.к.т.є.я



Charakterbeschreibung:
Er genießt sein Leben als Wiedergänger, das er damit anderen Menschen das Leben retten kann, hat ihm geholfen sich mit seiner Bestimmung abzufinden. Auch wenn er weder dieses Leben, noch sein altes, wirklich berauschend finden.
Seit Jahrhunderten - mittlerweile sind es fast 3 - sucht er nach einer Frau, doch immer vergeblich, trotz all der Jahre sucht er sie noch immer und hat noch immer nicht die leiseste Spur. In seinem menschlichen Leben hat er durchaus auch die Zeit mit verschiedenen Frauen genossen doch seit dem er sie, die kleine Schönheit die ihm den Tod versüßt, gesehen hat kann er nur noch an sie denken und wirft sich auch regelmäßig für seine "Familie" ins Feuer. Doch seit kurzen hat er sich allein auf die Suche nach ihr gemacht, er will ihr wenigstens einmal als Mensch gegenüberstehen!
D. liebt die Gefahr und das Risiko, gern spielt er mit dem Feuer doch dabei vergisst er niemals seine Püppie - die Frau die ihm den Tod leicht und zuckersüß macht - oder seine Freunde/Familie. Dante hilft Menschen wo er nur kann und versucht so viele Menschen wie nur möglich zu retten.

Körperliche Stärken:
Durch den Dämon, der noch immer in ihm steckt, ist er stark und seine Sinne sind scharf. Dante ist ausdauernd und außerdem noch ein schneller Läufer.

Körperliche Schwächen:
Er hasst Wasser und das merkt man auch, so schnell und stark er an Land ist - so groß ist seine Schwäche im Wasser.

Charakterliche Stärken:
D. würde alles für seine wenigen Freunde und den Funken Familie, den er noch hat, tun - nur um ihr Leben zu retten. Er ist ein Kämpfer und ein Mann, ganz nach den Grundsätzen der alte Schule erzogen. Dante kann ein ausgesprochen liebevoller und fürsorglicher Mensch sein - nicht umsonst ist er damals für seinen Sohn gestorben - und ein unglaublich positiver Mensch, auch wenn alle die Hoffnung aufgegeben haben, hat D. immer noch Hoffnung und muntert seine Mitmenschen auf.

Charakterliche Schwächen:
Dantes größtes Problem ist wohl der Dämon in ihm, er kann ein unglaublich herrischer Mensch sein. Doch noch schlimmer ist es, wenn ein Mensch vor seinen Augen stirbt, nur weil er zu langsam war.. Er versucht sein bestes zu geben, doch manchmal geht es eben auch bei ihm schief!

Vorlieben:
Dante liebt es, mittlerweile, zu sterben - durch seine Püppie! Sie ist alles für ihn und er stirbt regelmäßig allein um bei ihr sein zu können! Außer Yuki - so ist ihr Name - gibt es nur noch wenige Dinge, die er wirklich mag. Aber Musik und das normale menschliche Leben gehören auf jeden Fall dazu.. Zu dem liebt D. Bücher und Filme, er mag es erst ein Buch zu lesen und danach beziehungsweise dazu den Film zu schauen..

Abneigungen:
Er hasst es, Menschen sterben zu sehen! Noch schlimmer findet er eigentlich nur die Einstellungen und Haltung der Menschen, vor allem ihre Gewalt - die sich meist gegen Kinder, Frauen und andere wehrlose Menschen richtet.

Ängste:
Angst hat D. nicht wirklich, den Tod kennt er zu genüge und auch das Leben macht ihn eigentlich keine Angst mehr - das einzige, was ihn jedes Mal wieder einen Stich versetzt, ist vielleicht das er seine Yuki niemals findet...

Gabe:
Dante kann seine Mitmenschen in einen tiefen Schlaf versetzen, er braucht einen Menschen nur zu berühren und dieser - wenn er es will - schläft ein. Je näher er dem "Opfer" bleibt, desto länger schläft er, geht Dante aber zuweit weg, wird die Zeit in der, der Mensch schläft immer kürzer. Außer dem kann er einem Menschen die Erinnerungen löschen, egal welche. Er kann sich eine beliebige Erinnerung aussuchen und sie einfach aus dem Gedächtnis löschen oder sie auch nur verändern!



ƒ.α.м.ι.ℓ.ι.є



Mutter:
Seine Mutter war wie er, eine Dämonin und dazu eine überaus mächtig! Sie zog ihn auf, kümmerte sich immer gut um ihren Sohn und versuchte aus ihm, einen guten Menschen zu machen. Kurz bevor er zum Wiedergänger wurde, starb seine Mutter an einer schrecklichen Krankheit.

Vater:
Sein Vater war ein einfacher Mensch, der ihn und seine Mutter verlassen hat als er erfahren hat, was seine Mutter war! Von diesem Tag an hörte D. nur noch etwas zu Weihnachten und zum Geburtstag von seinem Vater - bis zu dem Tag, an dem er zum Wiedergänger wurde.

Nachwuchs:
Vor seinem Tod hatte Dante einen Sohn, Silias! Er war sein ganzer Stolz - sein Leben. Für diesen Jungen hätte er alles getan, er hat alles für ihn getan. Schlussendlich ist er sogar für seinen Sohn gestorben als dieser fast aufgeschlitzt worden wäre...

Weitere wichtige Charaktere:
Es gibt heute nur noch zwei wichtige Menschen in Dantes Leben! Yuki - seine Püppie, seine Riscatto - und seine einzige Familie, Titus. Er fand ihn damals und seit dem - bis zu seiner Suche - waren die Beiden unzertrennlich.



ν.є.я.g.α.η.g.є.η.н.є.ι.т



Vorgeschichte:
Geboren wurde Dante vor 1343 Jahren mitten im schönen Rom. Seine Mutter war eine Dämonin und sein Vater ein reicher Handelsmann. Bis sein Vater erfuhr, was seine Mutter - Corina - war, führten sie eine glückliche Beziehung.
Doch kurz nach Dantes Geburt, als er begann die ersten Anzeichen seines 2. Ichs zu zeigen, musste seine Mutter seinem Vater offenbaren, was sie waren und daraufhin verließ er sie! Sein Vater ging zurück nach Jerusalem, wo er eigentlich herkam, und seine Mutter tat alles um ihn zu einen guten, ehrlichen und liebevollen Menschen zu erziehen!
Lange lebte er glücklich mit seiner Frau, Daniela. Damals lebte er kaum als Dämon sondern führte - ihr zu liebe - ein rein menschliches Leben auch noch, als sein Sohn - Silias - zur Welt kam. Sein Sohn machte ihr Glück perfekt und er liebte die beiden - seine Familie - so unglaublich sehr! Er versuchte seinem Sohn ein besserer Vater zu sein, als seiner es ihm war doch leider hat er nicht viel Zeit gehabt, seinem Sohn ein guter Vater zu sein und ihm alle wichtigen Werte zu vermitteln.
Es war ein schöner Tag gewesen und er war mit seinem Sohn durch eine der vielen Straßen von Rom gelaufen als urplötzlich ein Mann, mit zwei Klingen, auf seinen zu rannte - der ihn töten wollte. Ohne weiter darüber nachzudenken stellte D. sich ihm in den Weg und die Klingen schlitzen seine kompletten Oberschenkel auf.
Noch bevor ihm irgendwer helfen konnte, starb er dort während er seinem Sohn das Versprechen abnahm seiner Mutter keinen Kummer zu machen und niemals irgendwelche dummen Dinger zu machen. Das Letzte, was er spürte, war eine der Tränen seines Sohnes auf seiner Wange.
Das nächste Mal, als Dante zu sich kam, war er mehr tot als lebendig und doch lebte er! Ein Mann, Titus - heute sein einziger Freund -, erklärte ihm, was aus ihm geworden war und wie sein Leben von nun an wohl laufen würde. Die erste Zeit fiel es ihm unglaublich schwer, immer wieder zu sterben und "wieder geboren zu werden".
Doch mit der Zeit und - wahrscheinlich vor allem - durch die junge Frau, Yuki, die ihm nach dem Tod, in den zwei Tagen die er als Geist lebte, die Zeit versüßte. Dieses Spiel geht nun fast 300 Jahre. Umso mehr Zeit er mit ihr verbrachte, umso weniger störte es ihn immer wieder zu sterben und umso mehr rettete er das Leben der Menschen - er genoss ihre Gesellschaft einfach unglaublich sehr.
Irgendwann, nach dem er fast 2 Monate lang nichts mehr von ihr gehört hatte, verließ er Florenz - sein heutiges Zuhause - und machte sich auf die Suche nach ihr doch bis heute blieb seine Suche erfolglos...

_________________
Bild


Dienstag 5. Februar 2013, 17:43
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums 3 & Free Forums/DivisionCore.
phpBB3 Forum von phpBB8.de