Aktuelle Zeit: Dienstag 24. April 2018, 02:46  




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
 Lyrion Rahmani! 
AutorNachricht
Luna
Luna
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 1394
Geschlecht: nicht angegeben
Beitrag Lyrion Rahmani!
Lyrion in menschlicher Gestalt:
Bild

Bild

Lyrions zweite Gestalt:
Bild



α.ℓ.ℓ.g.є.м.є.ι.η.є.ѕ



Name: Lyrion Rahmani

Bedeutung des Namen: albanisch = Freiheit

Spitzname: Io

Physisches Alter: 32 Jahre

Alter: 2954 Jahre alt

Geburtsort und -datum: 951 v. Christus in Albanien

Geschlecht: Männlich

Rasse: Gestaltwandler/Dämon



α.υ.ѕ.є.н.є.η



Augenfarbe: Grau/Grün
Als Löwe: Gold/Gelb

Haarfarbe: Dunkelblond

Körperstatur: Groß und Muskulös

Größe: 2,03 m

Besonderes:
Wenn Lyrion starken Emotionen, wie Wut, Liebe, Hass oder Anderen übermannt wird, färben sich seine sonst grau/grüenen Augen gold/gelb so wie in seiner tierischen Gestalt.



¢.н.α.я.α.к.т.є.я



Charakterbeschreibung:
Lyrion ist ein warmherziger, hilfsbereiter und sehr höflicher Mann. Viele würden ihn zwar als Casanova bezeichnen, aber dass ist nur eine Seite an ihm. Er ist kriegerisch, mächtig, selbstbewusst und nie um eine Ausrede verlegen. Sein Charme kommt nicht bei allen gut an-vor allem nicht bei seinen männlichen Zeitgenossen-da er dadurch die Damenwelt oft um den Verstand bringt.
Doch würde er niemals einer Frau Leid antun oder sie zu irgendetwas nötigen. A. hat er das nicht nötig und b. kann er da einfach nichts schönes daran finden. Niemals würde er dulden, dass einer Frau weh getan wird.
Für seine Familie und Freunde würde er durchs Feuer gehen, sie sind ihm das wichtigste im Leben.

Körperliche Stärken:
Lyrion ist sehr stark, schnell und hat sehr gut ausgeprägte Sinne, die er seiner zweiten Gestalt zu verdanken hat.

Körperliche Schwächen:
Auch wenn er köperlich jedem Anderen meistens überlegen ist, verliert er das Alles sobald er ins Wasser kommt. Er kann nicht besonders gut schwimmen und gerade in seiner tierischen Gestalt ist ihm das einfach zu wider.

Charakterliche Stärken:
Lyrion ist ein sehr hilfsbereiter und kriegerischer Mensch. Er würde niemals zu lassen dass einem schwächeren oder gar einer Frau oder einem Kind Leid und schmerzen zugefügt wird. Er setzt sich immer für seine Freunde und Familie ein

Charakterliche Schwächen:
So gut er auch sein mag, hat er eine unglaubliche Schwäche für schöne Frauen. Er ist gern in Gesellschaft hübscher Frauen und lässt sich von ihnen verwöhnen-lässt diese Aufmerksamkeit aber auch gern den jeweiligen Damen zu teil werden. Oft hat ihn das schon in Schwierigkeiten gebracht, aber dass ist ihm meistens egal, wenn es sich gelohnt hat.

Vorlieben:
Lyrion liebt seine Tochter Merida über alles! Sie ist alles was ihm von seiner Frau geblieben ist und er würde für sie einfach alles tun. Er genießt jede Nacht unheimlich und verbringt viel Zeit als großer, schwarzer Löwe. Seine zweite Gestalt ist für ihn ein unglaubliches Geschenk und er liebt es sich dann völlig frei und zwanglos bewegen zu können.

Abneigungen:
Er hasst Menschen, die anderen Gewalt antun, vor allem Männer, die sich an Frauen und Kindern vergreifen. Auch verabscheut er große Wassermassen, wie Meere, Seen und Flüsse.

Ängste:
Angst hat Lyrion nur um seine geliebte Tochter und dass ihr etwas zustoßen könnte. Um sie zu schützen tut er alles!

Gabe:
Lyrion kann in jedem Menschen und Wesen sehen, welche Seite überwiegt-die Dunkle oder die Helle. Dass macht es ihm leicht seine Arbeit zu verrichten und hilft ihm schnell zu erkennen, ob sein Gegenüber Dreck am stecken hat. Auch besitzt er eine unglaublich machtvolle, heilende Kraft. Seine Berührungen, können Menschen und Tieren sowohl den körperlichen Schmerz, als auch den seelischen nehmen und ihn je nach schwere gänzlich heilen.



ƒ.α.м.ι.ℓ.ι.є



Mutter:
Seine Mutter hat Lyrion leider nie kennen lernen dürfen da sie bei der Geburt von ihm und seinem Zwillingsbruder gestorben ist. Sie war jedoch eine sehr einfühlsame und gütige Frau. Von ihr hat er seine dämonische Seite und die Gabe Menschen von Gut und Böse zu unterscheiden.

Vater:
Lyrions Vater ist ein Gestaltwandler und genau wie er ein großer Löwe, allerdings verwandelt er sich-anders als Lyrion-in einen schneeweißen Löwen. Er hat Lyrion und seinen Zwillingsbruder aufgezogen, ihn geschult und ihnen ihre Werte vermittelt. Nach einigen Jahren hat er wieder geheiratet und auch seine neue Frau kümmerte sich gut um die Beiden Jungs.

Geschwister:
Er hat noch ein Zwillingsbruder, Arian, allerdings ist er nur selten Mensch und hat sich für seine zweite Gestalt entschieden. Doch die beiden Brüder haben ein sehr gutes Verhältnis zueinander und sind schon oft gemeinsam auf Jagd gegangen. Auf Arian kann Lyrion sich immer verlassen, genau wie umgekehrt.

Partner/in:
Seine Frau und die Mutter seiner kleinen Tochter, ist vor über 2 Jahrhunderten gestorben. Sie war eine Gestaltwandlerin und hat ihre kleine Tochter über alles geliebt. Leider durfte sie nur wenig Zeit mit ihr verbringen, da sie schon wenige Wochen nach der Geburt an einer schweren Krankheit-die selbst Gestaltwandler befallen kann-gestorben.

Nachwuchs:
Lyrion hat eine kleine Tochter, Merida! Und für sie würde er einfach alles tun! Sie ist ein kleiner Wirbelwind und ein unglaublicher Sonnenschein. Ihre Gabe macht es ihr auch sehr leicht, Andere um den Finger zu wickeln. Merida kann die Stimmungen der Menschen in ihrer Umgebung zum guten veränder, ihre Anspannungen lösen und ihnen ihre Ängste nehmen.



ν.є.я.g.α.η.g.є.η.н.є.ι.т



Vorgeschichte:
Lyrion wurde 951 v. Christus Geboren und wuchs, mit seinem Zwillingsbruder Arian, bei seinem Vater auf. Er erzog seine beiden Söhne zu guten und gerechten Männern und ihnen ihre Werte seine hohen Werte vermittelt. Später wurden sie eine gehobene Aristokratenfamilie und zogen nach Rumänien. Sein Leben war recht ereignislos bis er seine Frau, Anabell, kennen lernte.
Sie veränderte und bereicherte sein Leben. Er liebte sie unheimlich und heiratete sie nur ein Jahr nach ihrem Kennenlernen. Lange Jahrhunderte lebten sie glücklich in der großen Villa, die Lyrion für sie gekauft hatte. Er tat alles für sie, las ihr jeden Wunsch von den Augen ab und trug sie auf Händen.
Vor knapp 2 Jahrhunderten wurde ihr Glück dann einfach perfekt und sie schenkte ihm seine wundervolle, geliebte Tochter Merida. Ihr kleiner Engel, war ihr ganz großes Glück und schweißte sie noch enger zusammen. Doch leider erkrankte sie, nur 2 Wochen nach der Geburt, ihrer geliebten Tochter, an einer schweren-auch für Gestaltwandler gefährlichen-Krankheit und starb kurz darauf.
Für Lyrion brach eine Welt zusammen und auf einmal stand er mit seiner geliebten kleinen Prinzessin ganz alleine da. Doch er versuchte für sie stark zu sein, verwöhnte sie und ließ sie nie spüren wie schwer es für ihn war, ohne ihre Mutter. Immer abends, wenn er sie ins Bett brachte, erzählte er ihr Geschichten von ihrer Mutter und tat alles, damit Merdia-trotz des Verlustes-ihre Mutter kennenlernte.
Neben seiner Tochter, war das einzig andere Wichtige, sein Beruf!
Lyrion ging des Nächtens auf die Jagd, nach abtrünnigen und gefährlichen Wesen. Meistens jagte er für den Rat der Vampire abtrünnige Vampire und dass tat er mit Leidenschaft und großem Erfolg. Seit Kurzem beschattete er einen sehr gefährlichen Vampir, der dem Rat viel Schaden zufügte und hatte eine heiße Spur zu einem sehr schäbigen Engel gefunden. Mit dem Rat hatte er die Sache abgesprochen und beschlossen, der Sache weiter auf den Grund zu gehen.

_________________
Bild


Donnerstag 31. Januar 2013, 19:50
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums 3 & Free Forums/DivisionCore.
phpBB3 Forum von phpBB8.de