Aktuelle Zeit: Donnerstag 20. September 2018, 05:33  




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
 Dilara Di Lauro! 
AutorNachricht
Luna
Luna||
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 1438
Wohnort: Rinteln (Steinbergen)
Geschlecht: weiblich
Beitrag Dilara Di Lauro!
Dilara
Bild

Bild

Bild

Tattoo:
Bild




α.ℓ.ℓ.g.є.м.є.ι.η.є.ѕ



Name: Dilara Di Lauro

Bedeutung des Namen:
* Italienisch - "Die, die dein Herz wärmt"

Spitzname:
Lila - es gibt aber nur zwei Menschen, die sie so nennen. Ihr Vater - Milano - und ihr bester Freund - Neo (Meneo).

Alter: 851 Jahre alt
Physisches Alter: 24 Jahre alt

Geburtsort und -datum: Am 24. Dezember 1161 in Italien, Florenz.

Geschlecht: Weiblich

Rasse: Vampirin - Geboren.



α.υ.ѕ.є.н.є.η



Augenfarbe normal: Braun/Grün
Augenfarbe bei Durst: Blutrot

Haarfarbe: Dunkelbraun

Körperstatur: Muskulös - Weiblich.

Größe: 1,70 m

Besonderes:
Auf den Innenseiten beider Handgelenke trägt sie ein kleines Tattoo - rechts "Hope" und links "Love" als Schriftzug. Ein Zeichen an Cian, ihren toten Gefährten. Als er noch lebte, sagte er immer zu ihr - Liebe und Hoffnung, sind das Wichtigste. Nach seinem Tod ließ sie sich diese Worte auf die Haut tätowieren um ihn niemals zu vergessen.



¢.н.α.я.α.к.т.є.я



Charakterbeschreibung:
Dilara ist ein Mensch, der nicht viel von anderen hält - gerade nicht von Männern. Sie ist selbstsicher/selbstbewusst und weiß genau, was sie will und wie sie es bekommt. Seit dem sie ihren Gefährten verloren hat, ist sie keine engere Bindung eingegangen und hat es auch nicht vor, obwohl dies jetzt auch schon 800 Jahre hinter ihr zurück liegt.
Dilara ist eine Frau die genau weiß, was sie einem Mann zu bieten hat und diese Mittel auch zu nutzen weiß! Sie weiß sich zu kleiden und noch besser, weiß sie wie sie Männer für sich nützlich macht. Musik, Tanz und Kleider sind ihre große Leidenschaft und sie arbeitet leidenschaftlich gern in ihrem Job als Fotografin, der sie in die ganze Welt zieht und ihr die Möglichkeit gibt ein freies und selbstbestimmtes Leben zu führen - was für den Freigeist, der sie ist, wohl das Beste ist. Und doch es zieht sie auch immer wieder zurück in das Land ihrer Wurzel, zurück nach Italien zu ihrem Vater.
Sie liebt Farbe und den Tag, die Natur und die Welt, doch Menschen und Bindungen sind für sie nichts besonderes oder wichtiges - es gibt nur wenige Menschen dir ihr etwas bedeuten, die nichts mit ihrer Familie zutun haben. Nur selten verbringt sie, neben den zahllosen Jobs in irgendwelchen Bars, mit Menschen.. Es sei den, es geht darum, mit einem Mann die Nacht in seinem Bett zu verbringen. Nie würde sie einen Mann mit zu sich nehmen!
Dilara ist eitel, nicht nur in der Wahl ihrer Klamotten sondern auch in der Wahl ihrer Männergeschichten. Sie ist ein Freigeist, braucht einfach ihre Freiheit und würde sich - für kein Geld der Welt - von irgendetwas vorschreiben lassen, schon gar nicht von einem Mann. Ihr Job, ihre bester Freund und ihre Camera sind das wichtigste für Sie!

Körperliche Stärken:
Sie ist eine geborene Vampirin, sie ist schön, stark, schnell und ihre Sinne sind besser als die, der meisten Menschen. Auch hat sie,wie verwandelte Vampire, kein Problem damit in die Sonne zu gehen, dennoch sollte sie die Zeitspanne beachten, die sie sich in der Sonne befindet.

Körperliche Schwächen:
Dilaras größte Schwäche ist wohl ihr Blutdurst - aber das ist auch ihre Einzige!

Charakterliche Stärken:
Sie ist ruhig und zurückhaltend, immer für andere da - wenn sie sich denn dann mal Zeit für andere Menschen nimmt. Trotz allen würde sie niemals zulassen, das einem Schwächeren/Wehrlosen etwas angetan wird - sie setzt sich schon ihr Leben lang für Andere ein. Sie ist selbstbewusst, zielstrebig und ziemlich freiheitsliebend. Auch wenn sie sich eigentlich von Menschen fernhält, ist sie immer darauf besinnt keinen Menschen zu verletzen! Mittlerweile lebt sie eigentlich nur noch für ihre Leidenschaft - Musik, Tanz, Gesichte, Mode und ihren Job.
Dilara ist eine Kämpferin und verdammt zielstrebig, auch wenn sie genau weiß, was sie will kennt sie ihre Grenzen, aber sie ist durchaus auch bereit über ihren Schatten zu springen, wenn sie genug Halt in ihrem Umfeld findet.

Charakterliche Schwächen:
Sie ist unglaublich eitel und stur! Dilara ist eigensinnig, ein echter Dickkopf und wenn es um Menschen geht, scheu. Für sie bedeutet Bindung, eine Schwäche. Viele würden über sie auch sagen, dass sie zu ehrgeizig und wild ist - sie würde sich von niemanden zähmen lassen!
Was sie sich einmal in den Kopf setzt, setzt sie auch durch - sie lässt sich von niemanden rein reden geschweige den lässt sich Dilara Vorsschriften machen.

Vorlieben:
Dilara liebt den Schnee und die Sonne, liebt den Sonnenaufgang und -Untergang - für einen Vampir ziemlich selten! Sie ist froh, dass sie eine geborene Vampirin ist und sie nicht von der Sonne im Haus eingesperrt wird. Auch liebt sie Bücher, Tanz, Musik und die Kleider - gerade aus der Renaissance-Zeit!
Eine weitere große Leidenschaft von ihr, ist ihr Job als Fotografin - den sie oft gemeinsam mit ihrem besten Freund, Meneo, ausübt. Oft liefert sie ihrem Journalisten-Freund die passenden Bilder zu seinen Stories auch wenn sie oft ihr eigenes Ding macht.

Abneigungen:
Sie hasst Bindungen und Beziehungen, sie will sich nicht mehr binden und sie hält auch nicht viel von dieser ganzen Blutbindungssache. Außerdem verabscheut Dilara viele Menschen und das "Heile-Welt-Getue" mancher Menschen. Aber noch schlimmer als das, findet sie es nur wenn Jemand sich an Schwächeren/Wehrlosen vergreift!

Ängste:
Angst? Kennt sie nicht! Sie kann nichts mehr verlieren und eigentlich kann ihr auch niemand etwas antun.

Gabe:
Dilaras Gaben sind für sie Segen und Fluch zu gleich!
Sie kennt durch eine Berührung die Geschichte eines Gegenstands oder eines Menschen, selbst eines Tieres. Wenn sie etwas berührt, strömt die Geschichte nur so auf sie ein und es läuft wie ein Film - gerade bei Menschen - um sie herum ab. Dilara kann diese Gabe aber auch abblocken und verhindern, das sie die Geschichte des jeweiligen Lebenwesen oder Gegenstands erfährt.
Außerdem besitzt sie die Gabe, die Zeit anzuhalten. Dilara kann die Zeit für alle Menschen stehen lassen, kann aber auch Menschen ausschließen, für die die Zeit genauso still steht, wie für sie... Doch diese Gabe bleibt meist nicht ohne Folgen, gerade in der Welt des übernatürlichen, deswegen benutzt sie diese Gabe nur selten bis überhaupt gar nicht!



ƒ.α.м.ι.ℓ.ι.є



Mutter:
Ihre Mutter, Melissa, ist eine starke Frau gewesen - sagt zumindest ihr Vater! Doch Dilara kennt nur die schwache und traurige, zornige Frau, die ihre Mutter auch ist. Mittlerweile, wo sie weiß warum, kann sie auch verstehen warum ihre Mutter sie ihr Leben lang mit Verachtung und Zorn, bösen Blicken gestraft hat. Ihre geliebte Mutter wohnt mittlerweile irgendwo in Deutschland, zieht sich immer mehr darin zurück und seit Jahren hat sie sich nicht mehr bei ihrer Tochter gemeldet.

Vater:
Schon seit dem Dilara denken kann, ist ihr Vater ein großer, mächtiger und begabter Vampir. Er ist ein guter Mann und hat immer versucht ihr ein guter Vater zu sein aber auch er hat versagt - nie war er da, wenn sie ihn wirklich gebraucht hat und wirklich Liebe hat sie auch nie von ihren Eltern - gerade von ihrem Vater - bekommen.
Milano, ihr Vater, lebt mittlerweile zurückgezogen in Venedig, freut sich aber trotz all des Schmerzes mittlerweile sehr über jeden ihrer Besuche bei ihm!

Geschwister:
Seit kurzer Zeit, weiß sie von ihrer Zwillingsschwester, die als Kind von einem Rudel Wölfen entführt wurde. Sie weiß nicht, ob ihre Schwester noch lebt und dennoch sucht sie schon eine Zeit lang nach ihr, in der großen Hoffnung vielleicht ihre Eltern wieder glücklich zu machen!

Partner/in:
Ihren Gefährten, Cian, lernte sie sehr früh kennen - Dilara war damals gerade mal 22 Jahre alt. Sie liebten sich heiß und innig, er war alles für sie und das erste Mal in ihrem Leben ihr ein wirklicher Halt, ein Punkt an dem sie auch mal schwach sein konnte und nicht immer die starke, selbstbewusst Frau sein musste!
Doch Cian wurde ihr nach knapp 30Jahren der Bindung auf brutale Art und Weise genommen! Seit dem gibt es keinen Mann - außer ihre Bettgeschichten - in ihrem Leben.

Weitere wichtige Charaktere:
Für Dilara gibt es nur noch einen Menschen, der ihr neben ihrer Familie etwas bedeutet! Neo - Meneo - ihr bester Freund, der ihr schon seit einer Ewigkeit ein guter Freund ist und für sie genauso einsteht, wie sie für ihn. Er ist immer für sie da und ist der einzige Mensch, den sie sich wirklich an sich heran lässt.



ν.є.я.g.α.η.g.є.η.н.є.ι.т



Vorgeschichte:

Glück? Liebe? Wärme und Geborgenheit? Liebevolle Umarmungen und tröstende Worte? Eltern, die mit einem weinen oder Stolz, auf einen sind? All das kennt Dilara aus ihrer eigenen Kindheit nicht. Nein, alles was sie für ihre Eltern war, war eine schreckliche Last, die sie nicht wollten.
Dilara Salvatore wurde am 24. Dezember 1161 in Italien als Vampirin geboren, als Tochter eines reichen Kaufmannes - Milano Salvatore - und einer begabten Malerin - Melissa Salvatore. Doch so weit sie sich zurück an ihre Kindheit erinnern kann, hassen ihre Eltern - gerade ihre Mutter - sie und sie bekommt eigentlich nur Schmerz, Hass, Enttäuschung und Verachtung zu spüren!
In allem, was sie getan hat, hat sie versucht ihre Eltern stolz und glücklich zu machen, doch sie schaffte es nie - egal was sie versuchte! Dilara kämpfte eigentlich ihr Leben lang um die Aufmerksamkeit ihrer Eltern aber vergeblich. Sie war erst 14 Jahre alt, als ihre Mutter sie und ihren Vater, sie einfach über Nacht verschwand und kam nie zurück! Das Einzige was sie zurück ließ, war ein Brief in dem sie erklärte, dass sie es einfach nicht mehr aushielt, immer in Dilaras Gesicht zu sehen.. Ihr Vater versuchte von diesem Tag an, ein besserer Vater zu sein - sie zu lieben und überschüttete sie mit Kleidern, Schmuck und anderen Geschenken.
Sie ertrug es einfach, ließ ihren Vater machen und versuchte sich nicht von dem Schmerz unterkriegen zu lassen. An ihrem 18. Geburtstag verließ Dilara ihren Vater, in Florenz und machte sich auf die Suche nach ihrer Mutter, die sie vor 4 Jahren einfach verlassen hatte! Zwei Jahre lang versuchte sie ihre Mutter zu finden, doch vergeblich. Eines Abends saß sie in einer Bar und half zwei Männern, zwei Vampiren, aus der Patsche. Die beiden Männer, Cian und Meneo, waren ihr zu tiefem Dank verpflichtet und boten ihr, ihre Hilfe an.
Zu diesem Zeitpunkt war sie dankbar für die Gesellschaft, der beiden Männer und sie wurden Freunde, zwischen ihr und Cian entwickelte sich aber wesentlich mehr.
Irgendwann verliebte sie sich in Cian und er sich auch in sie! Er wurde ihr Gefährte und die Beiden plante eine Familie, ein gemeinsames Leben! Meneo - sein bester Freund - wurde auch ihr bester Freund und ein Mann, auf den sie sich immer verlassen konnte.
Doch nur 30 Jahre nach dem Dilara und Cian das Blutsband geschlossen haben, starb Cian bei einem Überfall von einem Rudel Werwölfe. Ab diesem Tag war Dilara auf ihre eigenen Füße gestellt, der Einzige der wirklich noch für sie da war, war Meneo. Die Beiden machten sich wieder auf die Suche nach ihrer Mutter und fanden sie, im 16. Jahrhundert, in Deutschland - in Heidelberg. Eine Zeit lang versuchte Dilara ihre Mutter und ihren Vater wieder einander näher zu bringen, vergeblich. Doch sie behielt den Kontakt zu ihrer Mutter bei, genau wie zu ihrem Vater.
So reiste sie mit Meneo durch die Welt, lernten alle möglichen Orte und Menschen kennen! Dilara lebte ein wildes Leben, genoss die Gesellschaft der Männer und wechselte ihre Bettgeschichten regelmäßig, normalerweise holte sie sich einen Mann nie zweimal ins Bett. Meneo warnte sie immer wieder, wollte das sie vorsichtiger - aufmerksamer - war, doch er mischte sich nicht ein - half ihr sogar noch die Typen wieder los zu werden, wenn es erforderlich war. Sie war ihm dankbar, für Alles! Er half ihr, wo er nur konnte und war ihr ein genauso treuer Freund, wie zu Zeiten von Cian.
Ihr Vater zog irgendwann nach Venedig um sich völlig einigeln zu können -gab sogar seine Stellung im italienischen Rat auf. Auch ihre Mutter verließ Heidelberg und zog auf ein kleines Dorf, ganz in der Nähe. Aber weder ihre Mutter noch ihr Vater suchten ihre Nähe, also war sie es, die immer wieder zu ihren Eltern ging - nach ihnen sah. Irgendwann beschlossen sie und Meneo eine Weile in Heidelberg zu bleiben und dort zu studieren. Dilara studierte europäische Kunstgeschichte und Musikwissenschaften. Mittlerweile arbeitet sie aber als Fotografin und reist wieder durch die Welt, gemeinsam mit Meneo.
Doch so glücklich ihr Leben jetzt sein könnte, so frei und selbstbestimmt, mit ihrem Traumjob und ihrem besten Freund, der immer an ihrer Seite war, war es das nicht. Ihr Vater hat ihr vor wenigen Wochen gebeichtet, warum ihre Eltern sie immer gehasst haben.
Sie hat eine Zwillingsschwester, doch diese wurde als Kind entführt von einem Rudel Wölfe. Keiner weiß, wo sie ist und was aus ihr geworden ist. Doch Dilara glaubt nicht, so wie ihre Eltern, dass ihre Zwillingsschwester tot ist und sie will sie unbedingt finden und nach Hause bringen aber die Suche nach ihr gestaltet sich alles andere als einfach! Und doch gibt Dilara nicht auf, macht sich auf die Suche nach ihrer vermissten Zwillingsschwester...

_________________
Bild


Zuletzt geändert von Anne am Montag 18. Februar 2013, 12:38, insgesamt 1-mal geändert.
Fehler im Namen..!


Montag 11. Februar 2013, 22:21
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums 3 & Free Forums/DivisionCore.
phpBB3 Forum von phpBB8.de