Aktuelle Zeit: Dienstag 20. November 2018, 06:40  




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 705 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 64, 65, 66, 67, 68, 69, 70, 71  Nächste
 Schloss Bran! 
AutorNachricht
Luna
Luna
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 1394
Geschlecht: nicht angegeben
Beitrag Re: Schloss Bran!
Jaqen


Jaqen starrte seinen alten Freund einfach nur an. SEINE Frau? Hatte er das gerade wirklich gesagt? Ja, hatte er und doch konnte Jaqen es einfach nicht glauben. Verdammt, er meinte es wirklich ernst! Aber warum hatte er Cat dann einfach so verlassen? Wenn er sie liebte, wie konnte er sie dann so sehr verletzen?
Er schüttelte den Kopf und wandte sich ab, nachdem Phi ihn einfach hatte stehen lassen. Rasch kehrte er zu Kya zurück und zog sie eng in seine Arme. "Es tut mir leid, Liebste, dass ich dich so vernachlässigt habe. Ja, ich lasse die Beiden in Ruhe und stecke meine Nase nicht mehr in anderer Leute Leben! Ab sofort kümmere ich mich nur noch um dich!" erklärte er ihr sanft und hob sie liebevoll hoch.
"Was hältst du von einem kleinen Nachtflug?" fragte Jaqen sie und küsste sie leidenschaftlich, innig bevor er sich verwandelte...





Cat


Hier allein zu sitzen machte sie wahnsinnig! Am liebsten würde sie zu den Beiden rüber gehen, Jaqen eine rein Hauen und Phi mit sich schleifen. Doch sie ließ es bleiben und ließ ihre Flammen stattdessen höher und heller flackern, schließlich war Phi jetzt nicht mehr hier und die Angst machte sich wieder in ihr breit.
Verdammt, hier draußen konnte sie jeder sofort sehen und wahrscheinlich hatte Mrs. Oberdämon ihren Verwandten schon längst gesagt, wo genau sie sie finden konnten und wie sie sie am besten ausschalteten.
Cat war unter Ihresgleichen einfach verabscheut und sie würden nicht zögern sie sofort abzuschlachten oder - wie Nier - wieder an die Drachenjäger auszuliefern. Sie musste Rumänien einfach so schnell wie möglich verlassen und so wenig Anhaltspunkte hinterlassen wie sie nur konnte.
Doch sie konnte einfach nicht.. Das würde bedeuten wieder auf der Flucht zu sein und sie wollte eigentlich gar nicht mehr weg hier. Klar es war nicht warm genug für ihren Geschmack, aber sie hatte Phi und irgendwie waren hier alle nett zu ihr und schienen sie nicht sofort zu verurteilen.
Als Phi zu ihr zurück kam, zog er sie sofort an sich und sie war ihm schrecklich dankbar dafür. Ergeben und glücklich schmiegte sie sich eng an ihn und erwiderte zärtlich seinen Kuss. "Es tut mir leid, Schönheit, dass es solange gedauert hat aber der Typ ist heute Abend doch irgendwie schwerer von Begriff als ich dachte..", entschuldigte er sich bei Cat und küsste sie leidenschaftlich, innig.
"Ist schon gut! Es ist eben Jaqen und er braucht einfach für alles immer ein bisschen länger als die Anderen." erwiderte sie grinsend und küsste Phi wieder leidenschaftlich. Gott, nein sie wollte sich nicht von ihm trennen! Entweder ging er mit ihr oder sie würde bleiben und versuchen sie alle umzubringen, bevor sie sie umbrachten!
"Phi ich muss hier weg.." begann sie langsam und sah ihn an. "Das deine Mutter hier aufgetaucht ist, ist für mich alles Andere als gut. Verdammt, ich bin unter Meinesgleichen nicht gerade beliebt und Mutter ist einfach ein schrecklich hohes Tier unter den Dämonen. Wahrscheinlich ist schon eine Horde Katzen und wer weiß was noch auf dem Weg hier her und wollen mir an den Kragen. Ich will deiner Mutter nichts vorwerfen oder so, aber sie ist eine reine Dämonin und sie hat ihren Artgenossen sicher schon heute früh gesagt wo sie mich finden können und dann wimmelt es spätestens morgen früh hier von meiner Katzenfamilie." erklärte sie ihm leise und schmiegte sich enger an ihn.
"Ich will nicht gehen.. Auch wenn es hier nicht warm genug ist, so hat mich hier doch noch niemand sofort verurteilt, obwohl ich Scheiße gebaut habe und ich will nicht weg von dir. Verdammt, ich will bei dir bleiben! Es ist so schön ein bisschen Frieden zu haben und nicht mehr allein zu sein - ich war immer allein! Und jetzt mit dir.." fügte Cat noch leiser an und verstummte dann.
Verdammt, sie wollte ihm sagen was sie empfand, was sie fühlte und wie sehr sie es genoss wie er sie küsste und streichelte - wollte ihm sagen das sie ihn liebte! Doch sie konnte einfach nicht, brachte die Worte einfach nicht über die Lippen. Cat hatte schreckliche Angst, dass seine Gefühle einfach nicht so stark waren und dass ihn ihr Geständnis doch noch verschreckte..

_________________
Bild


Dienstag 2. April 2013, 21:36
Profil
Luna
Luna||
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 1438
Wohnort: Rinteln (Steinbergen)
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Schloss Bran!
Morpheus.



Lange schwieg er, dachte über ihre Worte nach. Er wusste, wovon sie sprach aber er konnte sich das einfach nicht vorstellen. Phi küsste sie zärtlich und hob sie liebevoll hoch. Sanft strich er ihr über die Stirn und zog sie noch enger an sich.
"Auch, wenn ich mir das nicht vorstellen kann, werde ich - wenn es wirklich sein muss - mit dir gehen!", versprach Phi ihr leise und küsste sie leidenschaftlich, innig und drängend. Er würde überall mit ihr hingehen, wenn es sein musste! Solange sie glücklich war und ihr nichts passieren konnte. Obwohl er es bezweifelte, dass sich noch irgendwer an sie heranmachen würde, wenn erst einmal Jeder wusste, dass sie zu ihm gehörte. Geschweige den, dass Sie die Schwiegertochter seiner Mutter war.
Morpheus wusste, dass er jeden einzelnen umbringen würde - eigenhändig - der es auch nur wagte daran zu denken, Cat umbringen zu wollen oder sie an irgendeinen Drachenjäger auszuhändigen. Allein für den Gedanken würde jeder von ihnen einen unglaublich qualvollen Tod erleiden - vielleicht sogar als Spielzeug für gewisse Herren, die ihm noch einen Gefallen schuldig waren.
"Aber bevor wir gehen, lass mich noch einmal mit meiner Mutter sprechen! Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass sie irgendwem davon erzählt haben sollte. Ihr Stand ist in unserer Welt vielleicht nicht der niedrigste aber sie hält eigentlich nichts von diesen Sachen! Niemals würde sie irgendeinem Dämon leid zu fügen nur weil er anders ist oder ihr weit unterlegen..", erklärte er Cat sanft und trug sie dann langsam nach drinnen, vorher wickelte er sie aber sanft in sein Hemd ein und küsste ihre Stirn.
Er würde sie begleiten, wenn sie wirklich gehen musste aber vorher musste er einfach mit seiner Mutter sprechen, musste wissen ob sie wirklich so leichtsinnig gehandelt hat - Phi konnte und wollte es es sich einfach nicht vorstellen.
Er spürte sie ganz deutlich in der Küche und er hoffte inständig, dass sie allein war. Morpheus hatte keine Lust eine Diskussion anzufangen, geschweige den, das vor irgendwem aus zutragen. Sanft setzte er Cat auf ihre eigenen Füße.
"Hab keine Angst, Engel! Geh schon mal nach oben, ich bin gleich bei dir - ich muss aber einfach mit ihr reden..", erklärte er ihr sanft und küsste sie noch einmal leidenschaftlich und innig, drängend. Bevor er die Schultern straffte und die Küche betrat. Und Gott sei Dank, war sie allein.
"Mutter? Hast du vielleicht einen Moment?", fragte Phi sie ruhig, nach dem er leise gegen den Türrahmen geklopft hatte. Mit einem Lächeln auf den Lippen, wandte sie sich zu ihm und deutete sich zu ihm zu setzen. "Für dich immer, Morpheus. Das weißt du doch aber... Ist alles in Ordnung?", fragte sie ihn und musterte ihn besorgt. Morpheus lehnte sich aber nur gegen die Tischplatte und nahm ihre Hand.
"Hast du irgendwem von Cat erzählt?", fragte er sie ruhig und es war als würde das Hämmern seines Herzens in seinen Ohren wiederhallen. Sein Puls raste förmlich und er versuchte lange in ihren ruhigen, braunen Augen irgendwas zu erkennen aber sie lächelte nur.
"Also weißt du, ich halte vielleicht nicht viel von der Rangordnung und diesen ganzen Regeln aber ich weiß sehr wohl WER Cat ist und was es wahrscheinlich für sie bedeuten würde, wenn Jemand erfuhr wo sie ist.. Ich werde niemals zu lassen, dass sie dieses leid noch einmal erfahren wird geschweige den, würde ich Dich diesem Leid aussetzen - Was denkst du den von mir, du bist mein Sohn und sie gehört nun einfach einmal zu dir, egal wer oder was sie ist!", sagte seine Mutter ruhig und drückte seine Hand. "Es ist dir doch auch egal, oder!?"
Einen Moment lang starrte Phi sie verwirrt an. Egal!? Scheißegal - würde es wohl eher treffen! Es war ihm egal, was sie tat oder warum, was sie war oder das sie nur ein Mischling war - es zählte für ihn NICHT!
"Ja, natürlich ist es mir egal.. Ich würde alles tun...", doch weiter ließ ihn seine Mutter nicht sprechen. "...ich weiß! Aber vielleicht beginnst du jetzt endlich zu verstehen, warum dein Vater für mich nicht irgendein Mann gewesen ist, egal was er mir und auch dir angetan hat.. Es spielte für den Dämon einfach keine Rolle, das wird es nie.."
"Nenn diesen Mann nicht meinen Vater.. Das ist ER nicht!", sagte er ruhig und unterdrückte den Ekel, der dabei in ihm aufstieg. Immer wenn sie diesen Mann so liebevoll seinen Vater nannte, würde er am liebsten kotzen! Dieser widerliche Bastard von einem Erzengel hatte ihn vielleicht gezeugt, mehr aber auch nicht - nein, das einzige, was er danach noch getan hat, war seiner Mutter Schmerz bereitet und sein Leben in die Hölle verwandelt..
Er schüttelte den Kopf. "Ich muss.. Cat wartet..", sagte er und seine Mutter umarmte ihn sanft. "Ich werde nicht zulassen, dass irgendwer sich an ihr vergreift! Sie wird immer ein Teil deines Lebens sein also auch ein Teil meiner Familie..", sagte sie und ließ ihn dann gehen.
Morpheus lief schnell nach oben und schlang, kaum das er das Zimmer betreten hatte, Cat die Arme um den Körper und zog sie eng an seine Brust. Liebevoll küsste er sie immer und immer wieder, leidenschaftlich und innig und hob sie dann hoch, trug sie zum Bett und kuschelte sich dort mit ihr in die Decke und zog sie noch enger an sich, küsste sie immer wieder...
"Aber .. du musst hier nicht weg! Meine Mutter wird kein Wort darüber verlieren, wo du bist. Für sie gehörst du wahrscheinlich schon seit dem ersten Moment, in dem du vor mir gestanden hast, zu mir - meiner Familie und damit auch zu ihrer!", erklärte er ihr sanft und küsste sie leidenschaftlich, innig un drängend. Sanft strichen seine Finger über ihre Wirbelsäule und zog sie eng an seine Brust..

_________________
Bild


Dienstag 2. April 2013, 22:17
Profil
Luna
Luna
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 1394
Geschlecht: nicht angegeben
Beitrag Re: Schloss Bran!
Cat


Das konnte doch einfach nicht sein Ernst sein. Wenn er jetzt mit ihr redete, würden sie wahrscheinlich noch schneller hier sein. Gut solange sie direkt im Schloss blieb, konnte ihr nichts geschehen, weil hier niemand rein kam, aber sie wollte einfach nicht wieder hier drin feststecken.
Oben in ihrem Zimmer ließ sie ihr Feuer aufflackern und den Raum in ein kühles Licht tauchen. Das hier war irgendwie wirklich zu ihrem Zimmer geworden und sie gab es nur ungern wieder her, genau wie alles hier - vor allem Phi! Doch wenigstens würde sie ihn nicht verlieren, denn er hatte versprochen mit ihr zukommen. Das hieß selbst wenn sie gehen musst, würde Phi immer noch bei ihr sein!
Nervös tigerte sie in ihrem Zimmer auf und ab und wünschte sich wieder in seine Arme. Verdammt, sie war einfach ein Nervenbündel wenn er nicht bei ihr war und verwandelte sich sofort wieder in die Cat zurück, die unausgeglichen und einfach schrecklich war. Er musste einfach schnell wieder zu ihr kommen, sonst würde sie wieder durchdrehen und irgendwas ins Schutt und Asche legen.
Die Tür ging auf und Phi schlang, kaum das er das Zimmer betreten hatte, ihr die Arme um den Körper und zog sie eng an seine Brust. Endlich war er wieder bei ihr und sofort war sie wieder ruhiger! Liebevoll küsste er sie immer und immer wieder, leidenschaftlich und innig und hob sie dann hoch, trug sie zum Bett und kuschelte sich dort mit ihr in die Decke und zog sie noch enger an sich, küsste sie immer wieder.
Cat schlang ihre Arme fest um seinen Körper und drängte sich enger an ihn. Gott, sie wollte gar nicht wissen, was seine Mutter ihm erzählt hatte. Wahrscheinlich, dass sie einfach nicht anders konnte und das sie, Cat, eine Gefahr für ihre eigene Rasse war und eine Verräterin noch dazu.
Sie schloss die Augen und kuschelte sich enger an Phis Brust, hielt sie förmlich an ihm fest. Im Grunde war er auch ein Dämon, aber er war einfach anders..
"Aber .. du musst hier nicht weg! Meine Mutter wird kein Wort darüber verlieren, wo du bist. Für sie gehörst du wahrscheinlich schon seit dem ersten Moment, in dem du vor mir gestanden hast, zu mir - meiner Familie und damit auch zu ihrer!", erklärte er ihr sanft und küsste sie leidenschaftlich, innig un drängend. Sanft strichen seine Finger über ihre Wirbelsäule und zog sie eng an seine Brust..
Perplex sah sie zu ihm auf. Sie hatte niemandem etwas gesagt? Familie? Sie hatte nie Familie gehabt und da sollte ausgerechnet eine der Oberen, sie nicht verpfeifen? Dass war fast unglaublich, doch sie vertraute Phi und wenn er sagte seine Mutter hatte niemandem etwas gesagt hatte, dann glaubte sie es!
Cat schmiegte sich eng an seine Brust und schloss die Augen. "Dann heißt das wohl, dass wir uns keine Sorgen machen brauchen und einfach weiter hier liegen bleiben können.." murmelte sie vor sich hin und küsste sanft seine Brust. Sie wollte für immer hier bei ihm bleiben!
"Ich... liebe dich!" hauchte sie fast tonlos und verbarg das Gesicht an seiner Brust, bevor sie langsam einschlief..

_________________
Bild


Dienstag 2. April 2013, 22:53
Profil
Luna
Luna
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 1394
Geschlecht: nicht angegeben
Beitrag Re: Schloss Bran!
Cat



Cat lag schon eine ganze Weile wach einfach in seinen Armen und genoss seine Nähe und die Sonne, die durchs Fenster hinein schien.
Sie hatte sich kaum gerührt seit sie wach war und auch Phi hatte noch nicht wirklich etwas von sich gegeben. Langsam überkam sie schreckliche Angst. Ihre letzten Worte, gestern Abend, hätte sie einfach nicht sagen dürfen und sie wusste es, doch jetzt konnte sie es nicht mehr rückgängig machen und versuchen es einfach zu überspielen.
Sie hatte einen Fehler begangen und sie konnte es nicht mehr rückgängig machen, aber sie konnte es einfach nicht mehr ansprechen - ihre Gefühle für Phi würden ab heute nur noch still in ihr wohnen und ihn nicht wieder belästigen!
Sanft glitten ihre Finger über seine Brust, liebkosten leicht seine warme Haut. Als sie heute Morgen aufwachte, brannte wieder die kleine Nachttischlampe und Cat hatte sich die letzten beiden Nächte schon gefragt warum.
Doch jetzt fiel es ihr wie Schuppen von den Augen! Er hatte ganz offensichtlich bemerkt, dass sie ihr Feuer immer dann entfachte wenn es dunkel wurde und jetzt machte er das Licht für sie an. Ob er erraten hatte, warum sie das tat? Verdammt, sie musste sich daran gewöhnen das es dunkel war, musste es einfach ertragen und sich nicht mehr so anstellen.
Genau so würde sie es machen! Keine Gefühlsduselei mehr und auch keine Angst mehr! Feierabend mit diesen Schwächen, früher hatte sie schließlich auch keine und dass sie damit überhaupt angefangen hatte war einfach nur lächerlich!
Cat schloss die Augen wieder, genoss die warmen Strahlen der Sonne und Phis Nähe..

_________________
Bild


Mittwoch 3. April 2013, 14:25
Profil
Luna
Luna||
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 1438
Wohnort: Rinteln (Steinbergen)
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Schloss Bran!
Morpheus.



Lange lag er schon einfach nur da, starrte an die Decke und schloss doch wieder die Augen. Verdammt, er wusste einfach nicht wie er damit umgehen sollte! Ja, er liebte sie und doch, hatte es ihn gestern Abend fast aus den Latschen gehauen, als sie es gesagt hatte. Und seit dem, dachte er darüber nach und wie er es ihr sagten sollte - oder eben auch nicht! Er sie gekennzeichnet und er liebte sie ja aber er konnte es einfach nicht aussprechen, nicht ihr gegenüber.
Egal wie oft er es versucht hatte, selbst als sie geschlafen hatte, hatte er es einfach nicht über die Lippen gebracht. Nein, er hatte sich nur stundenlang auf der Unterlippe herumgekaut und versucht eine Lösung zu finden - vergeblich.
Langsam aber sich würde er noch durchdrehen, wenn ihm der Gedanke nicht bald aus dem Kopf ging oder er es ihr endlich sagte.
Sanft glitten seine Finger über ihren Rücken und er versuchte endlich den Gedanken daran abzuschütteln. Er würde das Thema einfach tot schweigen... Nein, das konnte er Cat einfach nicht antun und doch, schaffte er es einfach nicht, es auszusprechen.
Aber er musste!
Ach Verdammt! Innerlich fluchte er zum tausendsten Mal und hätte sich am liebsten selbst erhängt. Er musste es ihr sagen, musste es endlich aussprechen und doch, erhob er sich stumm und trat einen Moment ans Fenster. Morpheus schloss für einen Moment die Augen und atmete tief durch.
Leise räusperte er sich und schwieg doch noch eine endlos lange Zeit, bevor er die Schultern straffte und seinen Blick durch den Wald vor ihm streichen. "Es tut mir leid, Cat.. aber .. ich .. ich .. ach verdammt, du hast viel mehr verdient! Gott, das ist doch eher Folter als irgendwas anderes.. Ich weiß das du wesentlich mehr verdient hast, als all das, was ich dir geben und vor allem bieten kann.. aber ich liebe dich!", sagte er leise und wandte sich dann erst wieder zu ihr um, schaffte es aber nicht in ihre gold-braunen Augen zu sehen.
"Ich liebe dich, Cat... auch wenn ich weiß, das ich dir nicht genug geben kann aber ich kann und darf dich einfach nicht verlieren. Gott, ich dreh doch schon am Rad wenn du nur allein ins Bad gehst..", gestand er ihr schlussendlich und zwang sich dazu sie direkt anzusehen.
Jetzt gerade wünschte er sich nichts mehr, als die selbe Ruhe zu verspüren, die er ihr schenkte oder die, die ihm die Kräuter gaben. Gott, er würde einfach ein bisschen nach draußen gehen, sich etwas ziehen und dann würde es ihm besser gehen.
Gerade nach dem er sich vor ihr so zum Deppen gemacht hatte. "Du hast einfach mehr verdient, einen Mann der großen Worte - der dir richtig sagen kann, was er für dich fühlt und einen der sich nicht ständig bekifft nur um Schmerz zu spüren oder ein widerlicher Killer ist, der seinen Erzeuger abgrundtief hasst und es nicht mal geschafft hat, deine Tochter zu beschützen!", sagte er und wandte sich von ihr ab.
Was zum Teufel tat er denn da!?
"Erzähl ihr doch am besten gleich noch, das dein Vater ein arschkriechender Engel ist, du dir eigentlich dauerhaft die Birne zu kiffst und Engel tötest, nur weil du damit nicht klar kommst, dass dein Vater dich nicht gewollt hat!", schallte ihn eine spöttische Stimme und er schloss die Augen.
Er sollte einfach gehen, gerade nach dem er ihr solche Worte an den Kopf gehauen hatte. Er kiffte ständig, war ein widerlicher Killer, eigentlich das absolute Arschloch war und alles andere als Beziehungsfähig. Phi wusste das alles und er wusste auch, dass er damals es einfach merken hätte müssen, dass dieser widerliche Kerl nicht gut für Safira sein kann, hätte sich vertrauen müssen aber er hatte es nicht wahrhaben wollen, hatte glauben wollen was er sah und nicht was der Dämon ihm sagte, aus Wut. Er hatte Safira immer beschützen wollen und der Mann hatte ihm nie gefallen aber Morpheus hatte der Kleinen zu Liebe jedes Gefühl - vor allem die Abneigung - in sich begraben und einfach nur das Glück gesehen, was Safira empfunden hatte.
"Es tut mir leid.." murmelte er und hob sein Hemd vom Boden auf, er würde sich jetzt anziehen und dann erst einmal nach unten gehen, nach draußen damit sie allein sein konnte..

_________________
Bild


Mittwoch 3. April 2013, 15:13
Profil
Luna
Luna
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 1394
Geschlecht: nicht angegeben
Beitrag Re: Schloss Bran!
Cat


Cat genoss seine sanften Streicheleinheiten und sog es tief in sich auf. Sie würde sich von diesem ganzen Gefühls-Scheiß wieder verabschieden, dass hatte einfach keinen Sinn. Es machte sie schwach und es verbaute ihr seine Nähe. Phi ging nicht weg und blieb bei ihr, sie würde nie wieder allein sein und damit musste sie einfach zufrieden sein, schließlich war es mehr als sie verdiente.
Phi erhob sich stumm und trat ans Fenster. Verdammt, jetzt kam es! Die Rede auf die sie den ganzen Tag schon wartete. Jetzt würde er ihr erklären, dass er es genoss, aber das er ihre Gefühle einfach nicht erwidern konnte, dass sie einfach nicht das war, was er so wollte wie sie ihn.
Cat schloss die Augen, während sie sich langsam aufsetzte und die Decke enger um sich zog. Auf einmal war ihr schrecklich kalt und sie schaffte es nur mit aller größter Anstrengung, dass sie nicht haltlos zu zittern begann.
Leise räusperte Phi sich am Fenster, ganz so als wollte er etwas sagen und schwieg doch noch eine endlos lange Zeit, bevor er begann.
"Es tut mir leid, Cat.. aber .. ich ..", Cat hielt die Luft an, sie wollte es gar nicht hören, es tat auch so schon weh genug! Doch er sprach ohne Pause weiter. "ich .. ach verdammt, du hast viel mehr verdient! Gott, das ist doch eher Folter als irgendwas anderes.. Ich weiß das du wesentlich mehr verdient hast, als all das, was ich dir geben und vor allem bieten kann.. aber ich liebe dich!", sagte er leise und wandte sich dann erst wieder zu ihr um, als sie die Augen aufriss und ihn anstarrte.
Er liebte sie? Sie schloss die Augen wieder. Was sollte dieser Mist jetzt? Musste er es ihr unbedingt noch schwerer machen?! Gott, es war doch vollkommen in Ordnung, dass er nicht das Selbe fühlte wie sie, dass sein Herz nicht für sie schlug selbst wenn er sie gekennzeichnet hatte. Sie gehörte ihm und das freiwillig und es war völlig egal dass er sie nicht liebte, wie sie ihn.
Sie sah ihn wieder an, wollte ihm sagen das es ok war, doch er kam ihr zuvor.
"Ich liebe dich, Cat... auch wenn ich weiß, das ich dir nicht genug geben kann aber ich kann und darf dich einfach nicht verlieren. Gott, ich dreh doch schon am Rad wenn du nur allein ins Bad gehst..", gestand er ihr und sah sie direkt an.
Was sollte das jetzt werden? Ein Beweis, dass er sie liebte und das sie mehr war als einfach nur seine private Mätresse.
Sie war doch damit zufrieden! Es war mehr als das, was sie erwartet hatte und sie genoss jede Sekunde mit ihm.
"Du hast einfach mehr verdient, einen Mann der großen Worte - der dir richtig sagen kann, was er für dich fühlt und einen der sich nicht ständig bekifft nur um Schmerz zu spüren oder ein widerlicher Killer ist, der seinen Erzeuger abgrundtief hasst und es nicht mal geschafft hat, deine Tochter zu beschützen!", sagte er und wandte sich von ihr ab.
Was redete er denn da für einen Blödsinn? Er konnte nichts dafür, genauso wenig wie alle anderen. Und sie war doch auch nicht besser. Im Gegenteil, sie hatte nicht nur als Killerin gearbeitet, nein, sie hatte Hunderte, wahrscheinlich Tausende ihrer eigenen Nachkommen einfach abgeschlachtet, weil sie ihre bloße Existenz einfach nicht ertragen hatte und er sprach von nicht genug und widerlich?
Cat schüttelte den Kopf, dass konnte er einfach nicht ernst meinen..
"Es tut mir leid.." murmelte er und hob sein Hemd vom Boden auf. Sie riss den Kopf hoch und starrte ihn erschrocken an.
Rasch stand sie auf und ging zu ihm, legte ihm die Hand auf den Arm. "Hör auf! Dir muss gar nichts leid tun Phi, überhaupt nichts. Ich hätte einfach meine blöde Klappe halten müssen, hätte dich damit nicht unter Druck setzen dürfen. Du bist bei mir und das ist mehr als ich je zu träumen gewagt hätte. Gott, ich wäre selbst glücklich wenn du mich einfach nur flach legen würdest, solange ich nur ab und an deine Nähe haben darf. Ich brauche nicht viel, ich erwarte nichts von dir und das werde ich nie Phi. Du bist ein freier Mann! Was ich fühle ist mein Problem und damit muss ich ALLEIN klar kommen. Du sollst dich nicht dazu verpflichtet fühlen, mir das Selbe vorzuheucheln nur damit ich mich besser fühle. Ich weiß doch auch nicht, was mich gestern Abend geritten hat. Vielleicht war ich schon halb eingeschlafen oder so, ich weiß es nicht." erklärte sie ihm leise und lächelte sanft.
Nein, er hatte damit nichts zu tun und brauchte sich hier nicht irgendwas vormachen und ihr schon gar nicht! Zärtlich küsste sie ihn und nahm dann ihre Kleider vom Stuhl. Daran hing noch immer der Minzebeutel und das war wirklich ein Segen! Sie würde sich jetzt - ganz gegen ihre Gewohnheiten und ihre Abscheu gegen Wasser - in die Wanne legen, mit ganz viel Schaum und ganz viel Katzenminze, damit sie wieder klar kam.
Gott, sie nahm sich bei weitem einfach nichts. Selbst wenn er ab und an was zog, das tat sie genauso und wahrscheinlich um einiges schlimmer!
Cat warf ihm ein strahlendes Lächeln zu und verschwand im Bad. Kaum war die Tür hinter ihr zu, hatte sie sich so viele Blätter in den Mund geschoben, dass es für einige Stunden reichen würde und ließ sich ein Bad ein.
Im ersten Moment fauchte sie, als das Wasser über ihre Haut schwappte aber die Minze benebelte ihre Sinne so sehr, dass sie es schon sehr bald nicht mehr merkte. Cat schloss in der Wanne die Augen und kaute weiter auf ihren Blättern herum. Die Droge war perfekt und es war gut, die ganzen Gefühle und den Schmerz abschalten zu können..

_________________
Bild


Mittwoch 3. April 2013, 16:17
Profil
Luna
Luna||
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 1438
Wohnort: Rinteln (Steinbergen)
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Schloss Bran!
Morpheus.



Verdammte Scheiße! Leise fluchend lief er vor der Badtür auf und ab, hinter der Cat sich schon seit Stunden einsperrte. Warum auch immer!
Doch ihre Worte machte ihn fast wahnsinnig und seit dem sie vor fast 2 Stunden ins Badezimmer verschwunden. Gott, es machte ihn fertig und wenn sie da nicht gleich raus kam würde er einfach reingehen. Scheißegal, ob er vorhin noch gewollt hatte, dass sie ging, machte sie es jetzt umso wahnsinniger! Gott, ja, er hatte ihr Zeit für sich geben wollen aber mittlerweile war ihm das ziemlich egal. Allein der bloße Gedanke, irgendetwas könnte nicht stimmen machte ihn förmlich verrückt. Er wollte einfach nicht, dass ihr etwas passieren konnte, geschweige den, dass sie glaubte er würde sie nicht lieben!
Ja, vor wenigen Tagen hätte er sich selbst noch ausgelacht, weil er er darüber gesprochen hatte, sich zu verlieben - hatte gedacht, dass er es niemals lieben würde oder gar von einem zweiten Menschen SO geliebt werden würde.
Leise klopfte er zum wiederholten Male an die Tür. "Cat komm jetzt endlich da raus!", sagte er und verlor langsam jeden noch so kleinen Funken von Geduld.
Wenn ihr da drin etwas passiert war, würde er wahnsinnig werden!
Doch sie antwortete überhaupt nicht, wie all die Male davor auch schon! Schluss, er würde jetzt auf hören, hier vor der Tür auf und abzutigern sondern dort rein gehen und nach ihr sehen!
Morpheus öffnete ohne ein weiteres Klopfen und ohne ein weiteres Wort die Badezimmertür und der Gestank der Katzenminze schlug ihm sofort entgegen und ließ ihn fast würgen. Er würde wohl nie verstehen, was an diesem Zeug so toll war - allein der Geruch war doch wider wertig!
Kaum das er sie in der Badewanne gesehen hatte, zog Phi sein Hemd aus und hob Cat aus der Badewanne. Vorsichtig hielt er sie fest, während er sie versuchte - einhändig, wohl gemerkt, in ein Handtuch zu wickeln Beziehungsweise sie abzutrocknen. Phi presste ihren zarten Körper gegen seinen und trug sie mit sich ins Schlafzimmer, ins Bett. Er war froh, dass dort noch immer die Fenster offenen war und die frische Luft den Gestank der Minze schnell mit verflogen sein würde. Liebevoll bettete er sie in die Kissen, zog ihr sein Hemd über und wickelte sie sanft in ihre Bettdecke ein, küsste behutsam ihre Stirn.
Sanft streichelte Phi Cat und küsste sie liebevoll. "Verdammt, Cat! Tu sowas nie wieder. Ich könnte es einfach nicht ertragen, wenn dir etwas passiert!", sagte Phi ruhig - so ruhig und ehrlich, dass ihn die Bedeutung und die Offenheit dieser Worte selbst für einen Moment schockte. Aber nun, da er einmal damit angefangen hatte, konnte er sich auch noch weiter gehen.
"Cat, ich liebe dich, verdammt und das, sagte ich nicht einfach so!", murmelte er leise und küsste sie leidenschaftlich und innig...

_________________
Bild


Mittwoch 3. April 2013, 19:28
Profil
Luna
Luna
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 1394
Geschlecht: nicht angegeben
Beitrag Re: Schloss Bran!
Cat


Cat war vollkommen benebelt von ihren Blättern und das war auch gut so! Verdammt, sie hatte diese Auszeit bitter nötig gehabt und auch das Wasser merkte sie schon gar nicht mehr auf ihrer Haut. Sie war nicht ganz wach, aber auch noch nicht vollkommen weg. Das würde sie schnell ändern müssen. Sie wollte ganz weit weg von all dem hier und vergessen dass sie es mal wieder vollkommen vermasselt hatte. Rasch schob sie sich weitere Blätter in den Mund und seufzte zufrieden auf, als der Duft sich frisch verbreitete und der Nebel in ihrem Kopf dichter wurde.
Doch dann hob sie Jemand aus der Badewanne. Verdammt, warum konnte man sie nicht einmal in Ruhe lassen..? Vorsichtig hielt der Jemand sie fest, während er sie versuchte in ein Handtuch zu wickeln Beziehungsweise sie abzutrocknen. Phi presste sie gegen seinen Körper und trug sie mit sich ins Schlafzimmer, ins Bett. Ganz klasse, genau da wollte sie jetzt nicht sein und außerdem vertrieb die frische Abendluft den Nebel aus ihrem Kopf.
Liebevoll bettete er sie in die Kissen, zog ihr sein Hemd über und wickelte sie sanft in ihre Bettdecke ein, küsste behutsam ihre Stirn. "Ja genau, mach es noch schwerer, Arschloch!" fluchte sie in Gedanken, die sich langsam klärten und kuschelte sich doch fester in sein Hemd.
Sanft streichelte Phi Cat und küsste sie liebevoll. "Verdammt, Cat! Tu sowas nie wieder. Ich könnte es einfach nicht ertragen, wenn dir etwas passiert!", sagte Phi ruhig. Mit Mühe öffnete sie die Augen. "Ich war doch nur baden.." murmelte sie, ihre Zunge noch schwer von der Droge. Vielleicht hatte sie es doch etwas übertrieben. Verdammt!
"Cat, ich liebe dich, verdammt und das, sagte ich nicht einfach so!", murmelte er leise und küsste sie leidenschaftlich und innig.
Cat lächelte sanft. "Hab ich nicht gesagt, dass es ok ist?! Vergiss einfach was ich gesagt habe und lass uns einfach weiter machen wie bisher! Ich weiß doch dass du deine Freiheit liebst und mit nur einer Frau wahrscheinlich durchdrehst. Aber das ist vollkommen in Ordnung wirklich. Mir geht es gut und ich kann schwimmen, selbst wenn es nicht nur die Badewanne gewesen wäre, wäre ich nicht ertrunken. Also mach dir keine Gedanken! So schnell wirst du mich nicht mehr los, es sei denn du durchbohrst mein Herz -was dir sowieso schon gehört - mit einer deiner Kugeln oder Dolche." erklärte sie ihm leise und verscheuchte die Schwere aus ihren Gliedern und ihrem Sprachzentrum.
Ja, sie liebte ihn und ihr Herz gehörte ihm, doch das war ihr Problem und damit musste sie einfach allein klar kommen. Zärtlich fuhren ihre Finger über seine Brust und sie genoss seine wundervolle Wärme, schmiegte sich enger an ihn. Seine Nähe war ihr Seelenfrieden und dafür würde sie einfach alles geben!

_________________
Bild


Mittwoch 3. April 2013, 19:56
Profil
Luna
Luna
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 1394
Geschlecht: nicht angegeben
Beitrag Re: Schloss Bran!
Cat


Cat küsste ihn sanft auf die Stirn und verließ dann lautlos das Zimmer. Phi schlief, seit sie mit ihm die Nächte verbrachte, das erste Mal und sie wollte die Gelegenheit nutzen um ihm mal etwas richtiges zu essen zu machen.
Doch auf dem Weg in die Küche fiel ihr ein, dass sie gar nicht wusste was Phi gerne aß. Verdammt! Aber dann würde sie eben einfach alles, was sie fand und es zu ihm nach oben bringen!
In der Küche ging sie an den Kühl- und Vorratsschrank und stellte einige essbare Dinge auf die Anrichte. Skeptisch musterte sie das was vor ihr stand, Cat war sich nicht mal sicher ob man das wirklich alles essen konnte. Verdammt, wenn sie doch nur lesen könnte..
Vorsichtig öffnete sie einige Packungen und schnüffelte daran. Riechen tat das nicht besonders lecker. Gott, sie war einfach dafür nicht geschaffen. Ihr reichte ein bisschen Fleisch und wenn es ganz schlecht aussah, hielt sie sich auch mit Ratten und Mäusen über Wasser. Doch das man das hier überhaupt essen konnte bezweifelte sie doch stark, schließlich sah es aus - und roch auch so - als wäre es Vogelfutter.
Hinter ihr ging die Tür auf, doch Cat ignorierte das. Sie hatte ganz andere Probleme gerade.
"Da du das nicht isst, nehme ich an, dass du das für Morpheus ausgesucht hast!" sagte eine freundliche Frauenstimme hinter ihr und Cat fuhr erschrocken herum. Vor ihr stand Phis Mutter! Das war ja perfekt!
Rasch verneigte Cat sich vor ihr und behielt diese Stellung bei, während sie respektvoll mit ihr sprach. "Ja, so war es gedacht, Herrin! Leider bin ich in diesen Dingen nicht besonders bewandert." antwortete sie leise und schloss einen Moment die Augen. Verdammt, warum musste ausgerechnet seine Mutter denn jetzt hinter ihr stehen? "Mach dir keine Gedanken, ich helfe dir und richte dich auf. Dass ist nicht nötig! Dieses ganze Theater ist völlig übertrieben und du bist schließlich meine Schwiegertochter und brauchst dich nun wirklich nicht vor mir verneigen." erklärte die Frau ihr und ihre Hand schob sich behutsam unter ihr Kinn.
Cat sah sie völlig verwirrt an. "Ich bin Jane! Und jetzt sehen wir mal, was wir dem anspruchsvollen Herrn zu essen machen." sagte Jane und wandte sich den Dingen auf der Anrichte zu.
"Das Müsli ist sicher nichts für ihn, aber du kannst schon mal Kaffee kochen, um den Rest kümmer ich mich." fügte sie hinzu und Cat machte sich an der Kaffeemaschine zu schaffen. Wenigstens konnte sie Kaffee kochen, weil sie ihn selbst trank - auch wenn sie danach meistens völlig aufgekratzt war.
Als der Kaffee endlich fertig war, war auch Jane mit dem Essen fertig. "Danke! Ich hätte ihm wahrscheinlich am Ende nur Kaffee hoch bringen können..." sagte sie und lächelte Jane dankbar an.
"Nicht dafür Kleines und jetzt bring dem Vielfraß sein Essen." antwortete Jane lächelnd. Cat sah sie skeptisch an. "Seit ich ihn kenne isst er eigentlich nichts und kippt sich höchstens den Kaffee hinter die Binde!" entgegnete sie und sah auf das Essen hinab. Würde er überhaupt etwas essen?
"Dann müsstest du ihn mal zuhause sehen. So viel kann ich normalerweise gar nicht kochen, wie Morpheus verschlingt! Und dann, lass dich nicht von ihm abschrecken. Er ist ein alter brummelkopf." sagte Jane lachend und ging dann mit ihrem Tee nach draußen in den Garten.
Cat lief langsam nach oben und stellte das Tablett mit dem Essen, auf dem Nachttisch ab, bevor sie sich zu ihm ans Bett setzte. Phi schlief noch immer und wahrscheinlich brauchte er den Schlaf auch. Sie konnte sich nicht daran erinnern, dass er in der ganzen Zeit auch nur einmal geschlafen hatte und das konnte auch für ihn nicht wirklich gut sein.
Zärtlich strich sie ihm über die Wange und über seinen Hals in seinen Nacken. Sie liebte ihn schrecklich und doch würde sie ihn damit ganz sicher nicht mehr belästigen. Es war ihr Problem, dass sie sich in ihn verliebt hatte und nicht seines und sie hätte einfach die Klappe halten sollen.
Cat küsste liebevoll seine Stirn und setzte sich dann mit ihrem eigenen Kaffee ans Fenster und genoss die wärmenden Strahlen der Sonne..

_________________
Bild


Donnerstag 4. April 2013, 13:44
Profil
Luna
Luna||
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 1438
Wohnort: Rinteln (Steinbergen)
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Schloss Bran!
Morpheus.



Als er die Augen aufmachte, war es schon weit nach Mittag, dass wusste er! Verdammt, solange hatte er gar nicht schlafen wollen. Für einen Moment schloss er die Augen bevor er sich langsam aufrappelte, als er merkte dass er allein war - zumindest im Bett!
Die Sonne stand hoch am Himmel und Phi gähnte herzhaft bevor er sich nach Cat um sah, die am Fenster saß und ganz offensichtlich die Sonne genoss. Er lächelte sanft als er sie so dort sitzen sah, mit geschlossenen Augen und der Tasse in den Händen. Phi hätte sie stundenlang so beobachten können, sie war einfach so wunderschön und verdammt, er liebte sie so sehr - auch wenn sie ihm kein Wort davon glaubte. Aber es war egal, was er ihr sagte, sie glaubte ihm es nicht und er konnte sie nur zu gut verstehen - er würde sich ja selbst auch kein Wort glauben, in ihrer Situation.
Morpheus griff nach seinem Hemd und dabei glitt sein Blick über den kleinen Tisch der direkt neben ihrem Bett stand, der mit einem Tablett, das völlig überfüllt war und einer weiteren Tasse, die wahrscheinlich mit Kaffee gefüllt war. Phi zog sich sein Hemd über und nahm die Tasse in die Hand. Er zog den Geruch des Kaffees tief in seine Lungen und lächelte erfüllt, bevor er einen Schluck nahm und sich über das Frühstück - das Cat sowieso nicht anrühren würde, er wusste das sie nur rohes Fleisch aß, manchmal sogar Ratten und Mäuse.
Doch allein die Vorstellung ekelte ihn an. Aber mit Freuden machte er sich über das Frühstück her, was ihm verdammt bekannt vorkam.. Wahrscheinlich hatte seine Mutter sie dazu angestiftet aber im Grunde, war es ihm herzlich egal - es war herrlich und verdammt, er hatte schon eine halbe Ewigkeit nichts mehr gegessen und geschlafen hatte er auch schon ewig nicht mehr und die letzte Nacht hatte er einfach den Schlaf gebraucht.
Und auch für das Frühstück war er Cat verdammt dankbar. Es dauerte nicht lange, dann hatte er das gesamte Frühstück vertilgt. Verdammt, im Grunde konnte er ziemlich froh sein, dass er nicht fett werden konnte..
Er lächelte als er sah das Cat ihn beobachtete. Schnell erhob er sich und ging zu ihr, schlang ihr liebevoll die Arme um den Körper. Zärtlich küsste er ihre Stirn und zog sich noch enger an sich.
Seine Finger glitten sanft über ihre Seite und Phi küsste sie leidenschaftlich. Gott, er liebte sie so schrecklich sehr! "Es tut mir leid... eigentlich hab ich gar nicht so lange schlafen wollen..", murmelte er leise an ihrem Ohr und zog sie noch enger an sich, küsste sie leidenschaftlich. Er streichelte sie und schloss für einen Moment die Augen als ihre Finger sanft über seine Brust strichen.
"Ich hoffe, du bist nicht all zu lange wach. Das nächste Mal weck mich einfach..", sagte Phi leise und zog sie noch enger an seine Brust, küsste sie immer wieder...

_________________
Bild


Donnerstag 4. April 2013, 14:40
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 705 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 64, 65, 66, 67, 68, 69, 70, 71  Nächste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums 3 & Free Forums/DivisionCore.
phpBB3 Forum von phpBB8.de