Aktuelle Zeit: Mittwoch 17. Januar 2018, 01:49  




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 195 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4, 5 ... 20  Nächste
 Dörfer 
AutorNachricht
Luna
Luna||
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 1438
Wohnort: Rinteln (Steinbergen)
Geschlecht: weiblich
Beitrag Dörfer
Bild

Bild

Bild


Dörfer!
Egal ob das Dorf am Rand der Karpaten liegt oder doch im ganz anderen Teil Rumäniens, egal ob Osten oder Westen... Aber bitte vergesst nicht über jeden Beitrag den Namen des Dorfes zu schreiben in dem ihr spielt!

_________________
Bild


Dienstag 26. Juni 2012, 15:16
Profil
Luna
Luna
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 1394
Geschlecht: nicht angegeben
Beitrag Re: Dörfer
Bran

Laurina schritt, in ihrem langen dunkelgrünen Mantel, durch die fast leeren Straßen von Bran. Misstrauische Blicke folgten ihr und ließen sie innerlich frösteln, sie hasste es angestarrt zu werden. Laurina war anders und die Menschen in Rumänien, gerade in diesem Teil des Landes, waren empfänglich für das Übernatürliche.
Doch Laurina wusste sich zu beherrschen, von außen sah man ihr nichts an und so war es auch gut. Denn Laurina war nicht gänzlich ein Mensch. Ihre Mutter war menschlich gewesen, doch ihr Vater war ein Schwarzelf und noch dazu ein hoher, schwarzer Priester.
Er war es auch der ihr die schwarzen Künste lehrte und ihr die Macht gab sich an ihrer "Familie" zu Rächen und ihre Kinder zurück zu holen. Es begann zu dämmern, langsam verschwanden auch die letzten Menschen von den Straßen in ihren Häusern. Ihr Gang war ausladend, selbstsicher als sie durch die Straßen lief und sich umsah. Hier soll er mit den Kindern gewesen sein? Nein, keine Chance hier war er niemals. Wieder einmal war sie einer Fehlinfo hinterher gerannt. "Verdammt!" fluchte sie.
Und dann spürte sie einen Luftzug, sofort lag ihre Hand an ihrem Dolch und leise murmelte sie die Worte die Alastor sofort in ihre Nähe riefen. Doch da war nichts!
Laurina sah sich genau um, sah auf allen ihr bekannten Gestalt Ebenen nach. Dank ihrer 2. Seite besaß sie die Fähigkeit Geister und andere Schattenwesen zu sehen, doch da war nichts. Alastor war jetzt bei ihr, unsichtbar aber bereit Anzugreifen.
Sie konnte genau spüren, das dort an der Hauswand jemand stand und sie beobachtete, doch war er auf keiner Ebene zu sehen.
"Zeig dich oder du bist Tod bevor du noch einen Atemzug tun kannst!" rief Laurina und starrte auf die Wand. Man musste sie bescheuert aussehen! Ihre Augen wurden Violett und der Nebel um sie herum wurde dicht und sichtbar. Alastor knurrte bereits, auch er schien die Anwesenheit, von was auch immer, zu spüren. "Ruhig Junge, warte noch!" flüsterte sie und wandte sich dann wieder an die Wand. "LOS! ZEIG DICH!"

_________________
Bild


Freitag 10. August 2012, 20:05
Profil
Luna
Luna||
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 1438
Wohnort: Rinteln (Steinbergen)
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Dörfer
Bran

Kyriel lief langsam durch die Straßen eines kleines Dorfes.
Ein paar Meter vor ihm lief eine Frau, nicht ganz menschlich aber auch nicht wirklich gefährlich. Zumindest nicht für ihn. Die wenigen Menschen, die noch auf der Straße waren, starrte sie alle an doch ihn sahen sie nicht. Ihn würden sie nicht mal sehen, wenn er sich nicht gänzlich unsichtbar gemacht hätte! Ohne Körper war er für Menschen dauerhaft nichts weiter als ein Lufthauch. Irgendwann lief er an der Frau vorbei, er war schließlich nicht aus reinem Vergnügen hier! Kyriel hatte mal wieder einen Auftrag, die Jagd nach einen Dämonen! Ein breites Grinsen legte sich auf seine Züge, auch wenn er seine Existenz hasste, genoss er es Dämonen und schwarze Wesen zu jagen und zu töten - man könnte auch sagen, er sah es als angenehmer Zeitvertreib!
Er stellte sich mit den Rücken an die Wand eines ziemlich altes Hauses und wartete eigentlich darauf dass ein niederer Dämon, der im Auftragen eines Lords der Unterwelt handelte, hier auftauchte als die Frau, der er vorhin eine ganze Weile gefolgt war, weil sie zufälliger Weise den selben Weg gewählt hatte wie er.
"Zeig dich oder du bist Tod bevor du noch einen Atemzug tun kannst!", rief sie und ihre Hand lag schon lange an ihrem Dolch. Sein Grinsen wurde breiter! Noch einmal bewegten sich ihre Lippen aber kein Wort drang an seine Ohren. Für einen Moment überlegte er einfach zu gehen, er hatte keine Lust sich wieder mit irgendeinem übersinnlichen Wesen anzulegen, was ihm den versprochenen Tod sowieso nicht würde bieten könne! "LOS! ZEIG DICH!", sagte sie mit fester, undurchdringlicher Stimme und Kyriel entschied sich, ihrer "Bitte" nachzugehen.
Er löste seine Unsichtbarkeit auf und trat einen Schritt auf sie zu.
"Immer mit der Ruhe.. du solltest keine Dinge versprechen, die du einem Wesen wie mir nicht bieten kannst!", sagte er spöttisch, ein Lächeln lag auf seinen Lippen und doch klang seine Stimme irgendwie ernst und wehmütig.
Sein Blick lag nicht direkt auf ihr sondern eher auf ihrem Wolf, ein sehr schöner Wolfsdämon und ausgesprochen gut erzogen, spottete er still vor sich hin. Und doch betrachte er nicht nur den Dämon sondern auch sie! Ihre Haare waren Violet wie der tiefste Farbton bei einem Sonnenuntergang und ihre Augen hatten den selben tiefen violetten Farbton.
Er wollte sie nach ihrem Namen fragen, sie danach fragen, was eine Frau wie sie in einem rumänischen Dorf wie diesem machte - doch er ließ es! Er glaubte nicht dass sie ihm irgendetwas erzählen würde!

_________________
Bild


Freitag 10. August 2012, 21:31
Profil
Luna
Luna
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 1394
Geschlecht: nicht angegeben
Beitrag Re: Dörfer
An der Wand erschien ein Mann, naja kein richtiger denn er war nur ein Schatten. "Immer mit der Ruhe.. du solltest keine Dinge versprechen, die du einem Wesen wie mir nicht bieten kannst!", sagte er spöttisch, ein Lächeln lag auf seinen Lippen und doch klang seine Stimme irgendwie ernst und wehmütig.
"Ich könnte dich mit einer einfachen Beschwörung auslöschen Schatten!" wisperte sie ihm zu und lachte leise und höhnisch. So einer hatte ihr gerade noch gefehlt, nicht mal wirklich am leben und machen immer einen großen Hals auf.
"Ich glaube du solltest entschweben, ich hab jetzt nicht den Nerv mich mit dir rum zu ärgern." sagte Laurina und nahm ihre Hand vom Dolch, der würde ihr eh nichts bringen.
Er musterte Alastor und sie. Bewunderte er sie beide? "Du kannst ihn sehen, wie ich sehe. Ja er ist ein Prächtiger Dämon und er gehorcht nur meiner Stimme. Besser du kommst ihm nicht zu nahe, sein Feuer verbrennt sogar Schattengestalten wie dich.." erklärte sie ihm und ließ ihn nicht aus den Augen. Sie hatte ihn gespürt aber nicht sehen können, wahrscheinlich war er unsichtbar gewesen. Eigentlich tat er ihr leid. Ihr Vater hatte von den Schatten gesprochen, sie lebten nicht wirklich, niemand sah sie und sie konnten nichts und niemanden berühren.
"Was treibst du hier in diesem Dorf? Soweit ich weiß meidet ihr Schatten doch Menschen." fragte sie und ging vorsichtig einen Schritt auf ihn zu. Alastor folgte ihr auf dem Fuße.

_________________
Bild


Freitag 10. August 2012, 22:27
Profil
Luna
Luna||
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 1438
Wohnort: Rinteln (Steinbergen)
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Dörfer
Er lächelte schwach.
"Du willst dich nicht mit mir rumärgern aber dennoch interessiert es dich, was ich hier will? Zwei Dinge, die nicht ganz zusammen passen.. würde ich sagen!", sagte er und lächelte. Langsam trat sie einen Schritt auf ihn zu, ihr Dämon dicht an ihrer Seite. Kyriel trat zurück an die Wand auch wenn sie ihn sowieso nicht berühren konnte, mied er es dennoch körperlichen Wesen zu nahe zu kommen! Er hatte es noch nie gemocht Menschen wirklich nah kommen zu müssen und hatte es bis jetzt auch nur in äußerst wenigen Fällen getan.
Lange, schweigend, lag sein Blick auf ihren Gesicht, er versuchte herzufinden warum sie hier war, doch er wurde wie ihr - ganz im Gegensatz zu allen Anderen - nicht schlau.
"Warum soll ich Menschen meiden? Sie können mich nicht sehen und wenn ich es will sieht mich niemand, wie du gesehen hast...! Ja aber eigentlich stimmt es was du sagst, wir meiden jegliche Lebewesen außer Tiere aber manchmal, in bestimmten Situationen geht es eben nicht anders, für mich ist dies hier eine.", sagte er leise mit ruhiger, sachlicher Stimme als würde er über etwas völlig banales reden und nicht über seine Existenz und über die Jagd nach Dämonen.
"Und was treibt eine Frau wie dich in so ein einsames Dorf?", fragte er beiläufig, den Blick von ihr abgewandt auf etwas hinter sie gerichtet.. Sie würde ihn nicht sehen und doch sah er den Dämon hinter ihr ganz deutlich, ein kleiner nieder Dämon - keine große Nummer. Ein Schuss und würde sein Leben gelebt haben.
Kyriel hob die Waffe, trat ein paar leise, achtsame, Schritte zur Seite, zielte einen Moment und schoss dann, 2 Schüsse und er Dämon viel zu Boden. "Erwischt!", murmelte er und auf sein Gesicht trat ein zufriedenes Grinsen.

_________________
Bild


Freitag 10. August 2012, 22:44
Profil
Luna
Luna
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 1394
Geschlecht: nicht angegeben
Beitrag Re: Dörfer
"Rache an meiner Familie!" antwortete sie auf seine Frage. Ja sie würde Rache nehmen, für das was sie ihnen angetan hatten.
Der Schatten trat zur Seite und hob eine Waffe, zielte auf etwas hinter ihr. Laurina drehte sich um und sah gerade noch wie ein Dämon mit 2 Löchern im Kopf zu Boden fiel.
"Bist du irre?! Was tust du da? Er hätte dir nichts getan und mir schon mal gar nicht!" rief sie und blickte sich schnell um. Doch das Dorf war ruhig, alles schlief. Schnelle rannte sie zu ihm, doch hier war nichts mehr zu helfen, der Dämon würde nicht wieder aufstehen.
Sie kniete sich nieder, murmelte ein Gebet und der Dämon verpuffte, seine Seele würde nun ruhe finden.
"Auch Dämonen sind Lebewesen mit Seele und Gefühlen. Wenn du sie tötest nimmst du den Priestern ihre Gehilfen und Begleiter. Dieser hier hätte niemandem geschadet, er war viel zu schwach dafür." erklärte sie ihm wütend und der Nebel um sie herum schien zu kochen. Männer! Warum mussten sie nur immer alles abschlachten, was sie als Bedrohung sehen?
"Warum müsst ihr immer alles töten was ihr nicht versteht? Müsst ihr euch damit etwas beweisen?!" es machte sie so wütend. Doch dann wandte sie sich ab, murmelte Alastor etwas zu und die beiden gingen in Richtung Wald davon. Sollte der Schatten doch in Ewigkeit herumschweben, was kümmerte sie das? Sie ließ sich am Waldrand nieder und sah über die Stadt. Laurina entfachte ein kleines Feuer und wärmte sich. Rumänien war Kalt und ihre Kleidung nicht dafür geeignet. Doch das war egal, wenn sie nur endlich fand wonach sie suchte. Etwas bewegte sich dort in der Dunkelheit, aber sie kümmerte sich nicht darum. Sollte Gefahr drohen, so würde Alastor das regeln. So ließ sie sich gegen einen Baum sinken und schloss die Augen. Erschöpfung war etwas war ihre menschliche Seite ihr bescherte, schon immer hatte sie das gehasst und es hatte ihr immer im Weg gestanden. Ihr Vater hatte ihr einige Zauber beigebracht, die halfen aber nach einigen Wochen ohne Pause, ohne Schlaf und richtige Nahrung war sie doch erschöpft. Wie sie ihre menschliche Seite hasst... Zu gern wäre sie eine reine Schwarzelfe, aber diesen Wunsch konnte ihr nicht mal ihr Vater erfüllen. Er war es, der sie gerettet hat und ihr zum ersten Mal das Gefühl gab richtig zu sein und geliebt zu werden. Dank ihm war sie nun nicht mehr schwach und konnte denen entgegentreten, die ihr das Leben 15 Jahre zur Hölle gemacht haben.
Plötzlich schreckte sie auf. Da war schon wieder etwas! Sie beschwor Alastor ganz herauf, er wurde sichtbar und entfaltete seine volle Größe und Macht. Jetzt konnte kommen wer wollte er würde nicht an Alastor vorbei kommen.

_________________
Bild


Freitag 10. August 2012, 23:16
Profil
Luna
Luna||
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 1438
Wohnort: Rinteln (Steinbergen)
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Dörfer
Es war schon Mittag als Kyriel sich wieder in der Stadt niederließ.
Sie hatte ja keine Ahnung, dieser Dämon hatte mehren Kindern das Leben gekostet doch das würde er ihr nicht erzählen schließlich ging sie dass nichts an!
Kyriel hatte sie die ganze Nacht beobachtet, unsichtbar, hatte sich die ganze Nacht in ihrer Nähe auf gehalten. Irgendetwas an ihr war ihm nicht geheuer und ehe er nicht wusste was es wahr, hatte er nicht vor sie allein zu lassen.
Noch nie hatte er es gern gemacht, sich in der Nähe eines "Menschens" aufgehalten aber jetzt, bei ihr, schien ihm das Alles gar nicht so zu stören.
Die ganze Nacht hatte er hinter ihr, an einen Baum gelehnt, gesessen und sie beobachtet, beim Schlaf.. als sie am nächsten Morgen aufbrach und nun folgte er ihr. Er war noch immer komplett unsichtbar und hielt sich einige Meter auf Abstand, er wollte nicht wieder in ein Gespräch verwickelt werden dass so enden würde, wie gestern.
Und doch irgendwie war es schön nach so langer Zeit mal wieder mit einem Menschen zu sprechen.
Am liebsten hätte er ihr etwas zu geflüstert, es vom Wind bis an ihr Ohr tragen lassen doch das hätte bedeutet, er hätte sich sichtbar machen müssen .. Nein, er würde sich von ihr fern halten - in soweit dass ginge.

_________________
Bild


Samstag 11. August 2012, 10:59
Profil
Luna
Luna
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 1394
Geschlecht: nicht angegeben
Beitrag Re: Dörfer
Laurina war früh am Morgen aufgebrochen, Alastor hatte sie in die Schatten zurück geschickt und er lief jetzt unsichtbar hinter ihr. Doch noch jemand war dort hinter ihr in den Schatten und sie hätte darauf wetten können dass es dieser Schattenkerl war. Er hatte sie die ganze Nacht beobachtet, dem war sie sich gewiss.
Jetzt würde sie die Bewohner befragen, auch wenn das wenig Sinn machen würde.
So lief sie durch die Straßen, sprach Menschen an, klopfte an Türen und fragte im einzigen Gasthaus nach. Doch niemand war bereit mit ihr zu sprechen! Ausflüchte, zu geknallte Türen und ein drohender Blick des Wirtes waren alles was sie bekam.
Enttäuscht ließ sie sich am Bach nieder, der am Dorfrand entlang floss.
"Verdammt Alastor, so finden wir ihn nie... Seit 7 Jahren habe ich sie nicht gesehen, ich weiß nicht mal wie sie heute aussehen und wer weiß was er mit ihnen gemacht hat." sie schüttelte den Kopf und schloss die Augen. Schwäche zeigte sie schon lange eigentlich gar nicht mehr, aber nach jeder Enttäuschung fiel es ihr schwerer und vor Alastor brauchte sie auch nicht stark zu tun. Er war ihr einziger Freund auf der ganzen Reise, ihr erster und einziger Freund in ihrem Leben. Und dann spürte sie es wieder, jemand beobachtete sie. Langsam ging ihr der Schatten auf den Nerv.
"Zeig dich! Ich weiß so wie so dass du da bist." fluchte sie und straffte die Schultern, setzte wieder ihre harte Maske auf.

_________________
Bild


Samstag 11. August 2012, 11:27
Profil
Luna
Luna||
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 1438
Wohnort: Rinteln (Steinbergen)
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Dörfer
Kyriel folgte ihr die ganze Zeit, hörte ihre Gespräche und versuchte herauszufinden was sie wollte. Sie suchte ihre Kinder und einen Mann, allein ihre Gesichtszüge wenn es um den Mann ging verhärten sich und wurden ernst, verbissen.
Irgendwann nach dem sie nur Verachtung in den Blick der Menschen bekommen hatte ließ sie sich an einem kleinen Bach nieder, der am Rande des Dorfes floss. Kurz nach dem sie das Gasthaus verlassen hatte, hatte er dem Wirt einige Gläser entgegen geworfen, vor Wut. Er hasste es Männer mit Frauen umgingen, gerade wenn sie anders waren als sie selbst. Ja und? Da war sie eben anders, war das ein Grund sie zu verachten? Sie suchte doch nur nach ihrer Familie!
Er machte sich nicht sichtbar, ließ sich aber neben ihr nieder und starrte auf den Lauf des Flusses.
"Du suchst nach deiner Familie? Nenn mir Namen, vielleicht kann ich dir helfen.. Wenn man den einen oder anderen jagt lernt man viele Menschen kennen, die ihre Kontakt bis überall hin haben..", sagte er und ließ jede Emotion aus seiner Stimme, es hatte keinen Sinn - er wusste, dass sie seine Hilfe nicht annehmen würde aber irgendwie tat sie ihm leid. "Manchmal hat es eben doch Vorteile körperlos zu sein!", sagte er und lächelte, langsam und doch irgendwie zögernd löste er seine Unsichtbarkeit auf und blickte sie an, nicht starrend oder genau sondern einfach als würde er sich ganz normal mit ihr unterhalten, als wären sie beide normale Menschen, die sich über das Wetter unterhielten!
Wenn er ihr selbst nicht helfen würde können, würde er sie zu Joe schicken! Joe hatte Kontakte in jede Schicht, in jedes Land und hatte ihm bis jetzt immer geholfen, den zu finden den er ausschalten musste. Er würde sicher auch ihr helfen können, wenn sie wollte.

_________________
Bild


Samstag 11. August 2012, 11:46
Profil
Luna
Luna
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 1394
Geschlecht: nicht angegeben
Beitrag Re: Dörfer
Na super jetzt sprach er auch noch unsichtbar mit ihr... Sie brauchte seine Hilfe nicht.
"Ich habe keine Familie! Ich suche einen Mann, den ich umbringen will." Was ging ihn das an? "Außerdem wirst du den nicht kennen, denn er ist ein Mensch!"
Ganz langsam wurde er sichtbar und sprach weiter.
Konnte er nicht einfach gehen? Was wollte er von ihr, er war doch nicht mal richtig da?
"Pass auf, wenn ich Hilfe brauche oder haben will dann frage ich danach. Ich bin kein hilfloses kleines Mädchen und einen Dämonenjäger brauch ich bestimmt nicht." sagte sie wütend und ihre Augen färbten sich wieder Violett. Er machte sie rasend mit seinem ruhigen Blick und der emotionslosen Stimme.
"Was willst du eigentlich von mir? Warum läufst du mir hinterher? Wenn du Dämonen jagst müsstest du mich eigentlich auch umbringen, denn ich beschwöre sie. Ich arbeite mit ihnen und nutze sie mir zu helfen. Ich bin eine Schwarzepriesterin!" fragte sie und der Nebel, der ihre Aura war, kochte nun schwarz. Ja sie war eine Schwarzepriesterin, dank ihrem Vater. Erschrocken starrte er sie an.

_________________
Bild


Samstag 11. August 2012, 12:09
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 195 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4, 5 ... 20  Nächste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums 3 & Free Forums/DivisionCore.
phpBB3 Forum von phpBB8.de