Aktuelle Zeit: Mittwoch 17. Januar 2018, 01:51  




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 63 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Nächste
 Bukarest 
AutorNachricht
Luna
Luna
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 1394
Geschlecht: nicht angegeben
Beitrag Re: Bukarest
Maria


Maria kuschelte sich immer enger an Viktors Brust und konnte ihr Glück einfach nicht fassen. Es war so wundervoll in seinen Armen morgens aufzuwachen und ihn streicheln, küssen zu können.
Dann schlang er ihr liebevoll die Arme um den Körper und zog sie enger an seine Brust. Viktor vergrub seine Nase in ihren Haaren und atmete tief ein. "Guten Morgen, Engel!", hauchte er ihr ins Ohr und küsste sich zärtlich über ihren Hals, ihre Kehle bis hin zu ihren Lippen, drängte seine Lippen zärtlich auf ihre.
Maria lächelte sanft. Es war erstaunlich was er für ein Glück in ihrer Brust auslöste. Und doch spürte sie sein Unbehagen. "Die Vorhänge sind nicht dick genug!" schoss es ihr wie ein Blitz durch den Kopf und sie reckte sich nach einem der Schalter über ihrem Bett um die Elektronischen Rollläden herunter zulassen. Surrend fuhren in der ganzen Wohnung die Rollläden nach unten.
"Dass dürfte besser sein denke ich!" murmelte sie und küsste Viktors Brust, liebevoll.
Doch ein schrilles Klingeln an ihrer Tür ließ sie inne halten-wer mochte das sein?- und Viktor sprang lächelnd aus dem Bett. Erwartete er etwa jemanden? In ihrer Wohnung? Oder hatte er wieder Frühstück bestellt? Genervt verdrehte sie die Augen, konnte er seine Versuche nicht einfach aufgeben?
Aber er warf nur einen Blick auf sein Handy.
"Ich bin gleich wieder bei dir, Engel!",flüsterte er ihr ins Ohr und küsste sie noch einmal zärtlich als es wieder an der Tür klingelte. Also doch...
Maria schlüpfte nach ihm aus dem Bett, schnappte sich neue Unterwäsche und betrat ihr Badezimmer. Sie würde schnell duschen, so würde sie dem leidigen Thema noch eine Weile aus dem Weg gehen können und so schlüpfte sie aus ihrer Wäsche und wollte schon in die Dusche steigen als Viktor fordernd ihren Namen rief.
"Verdammt!" fluchte sie leise und schwang sich schnell ihren seidenen Bademantel um.
Auf dem Weg zur Tür band sie sich den Knoten vor dem Bauch und sah auf als sie an der Wohnungstür 2 Männer stehen sah.
"Na klasse!" dachte sie, als sie John in der Tür stehen sah und Viktor lässig am Rahmen lehnte. Natürlich nur in Boxershorts und einem offenen Hemd darüber.
"John!" begrüßte sie ihn und lächelte verlegen. "Hatte ich mich gestern nicht deutlich genug aus gedrückt? Und was hast du überhaupt hier oben zu suchen?" fragte sie ihn und ihr Blick wurde finster.
Sie konnte es nicht leiden wenn unangemeldeter Besuch einfach so vor ihrer Tür auftauchte und sie hatte ihm dass schon einmal recht deutlich gemacht. Maria griff nach ihrer Tasche und nahm den Umschlag mit den Unterlagen heraus, drückte ihm ihn in die Hand.
"Da und jetzt verschwinde!!!" sagte sie bissig, zog Viktor am Ärmel in die Wohnung zurück und knallte John die Tür vor der Nase zu.
Genervt sah sie ihn an. "Wenn du schon jemanden in meiner Wohnung erwartest.." begann sie leicht gereizt und drückte einen kleinen Knopf an ihrer Gegensprechanlage, ".. dann benutz doch wenigstens das Kamerasystem." beendete sie ihren Satz und deutete auf dem Bildschirm, auf dem man den ganzen Eingangsbereich vor dem Gebäude und direkt vor ihrer Tür einsehen konnte.
Auch wenn sie der Besuch von John aufregte konnte sie Viktor einfach nicht sauer sein und lächelte sanft. Zärtlich gab sie ihm einen Kuss und verschwand dann wieder im Bad.
Als sie endlich unter dem heißen Wasserstrahl stand, schloss sie die Augen und entspannte sich einen Augenblick, löste sich von dem Chaos in ihrem Kopf.

_________________
Bild


Freitag 28. Dezember 2012, 11:57
Profil
Luna
Luna||
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 1438
Wohnort: Rinteln (Steinbergen)
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Bukarest
Viktor!


Da stand er nun, allein in ihrem Flur. Ein leises Klopfen an der Tür ließ ihn herum fahren und er öffnete sie langsam. Doch vor der Tür stand nur der Blumendienst wie er es schon bei John erwartet hatte!
"Ah.. sehr schön! Auf sie habe ich schon gewartet!", sagte er freundlich, holte sein Portmonnaie aus seiner Hose und bezahlte seinen Strauß Blumen. Er gab dem Mann etwas Trinkgeld extra und schloss dann hinter sich wieder die Wohnungstür.
Mit einem breiten Lächeln auf den Lippen, trat er ins Schlafzimmer und weiter ins Badezimmer. Maira stand unter der Dusche, das weiße Glas versteckte ihre geheimsten Stellen und dennoch konnte er seinen Blick nicht gleich von ihr nehmen.
Wie gern würde er jetzt einfach zu ihr in die Dusche steigen, ihren zarten Körper an seinen Ziehen, sie küssen, sie streicheln und ihr zeigen, wie gut sie ihm gefiel! Auch wenn das weiße Glas etwas von seiner Sicht nahm, sah er dennoch die zarten Konturen ihres hübschen Körpers, die zarten Wölbung ihrer Brüste und dann bückte sie sich, griff nach ihrem Shampoo und streckte ihm dabei ihren zarten Hintern entgegen und Viktor konnte ein leises Knurren einfach nicht zurückhalten!
Oh Gott, er würde seine Küsse jetzt nur zu gern über ihren nackten Körper wandern lassen, würde seine Finger über ihre weiche Haut streichen lassen und ihr, mit seiner Zunge, ein wenig Lust zu verschaffen.. Sie ganz zu der seinen machen..
Viktor schloss die Augen! "Alter, verdammt, reiß dich zusammen! Die Frau macht dich noch zum Lustmolch!", schallte er sich selbst und legte ihr den Strauß auf den kleinen Schrank der direkt neben ihrem Waschbecken stand und huschte aus dem Schlafzimmer.

Der Blumenstrauß!
Bild
Er würde nur noch über sie herfallen, wenn er noch länger bei ihr geblieben wäre. Ihre weiche Haut... die zarten Kurven, die festen Brüste.. Er schloss die Augen und allein bei der Vorstellung, wie er sich über ihren nackten Körper küsste, knurrte er vor Verlangen.
Er zog sich seine Hosen wieder an und schloss sein schwarzes Hemd, steckte sein Handy und sein Portmonnaie wieder in seine Tasche. Etwas unruhig lief er durch ihre Wohnung und ließ sich auf ihrem Sofa nieder....
Was war nur aus ihm geworden? Früher hatte er doch Frauen auch nie so ungeniert hinterher gestarrt! Natürlich hatte er sein Interesse an Frauen immer ziemlich deutlich Ausdruck verliehen auch wenn er sich einer Frau nie aufgedrängt hatte.. und doch viel ihm die natürliche Gelassenheit, die er bei Frauen immer gehabt hatte, bei Maria einfach ab. Sie war so göttlich schön, schöner als jede Frau vor ihr und am liebsten würde er sie berühren, sie küssen, sie streicheln und ihr ein wenig Lust schenken, zeigen wie sehr es ihm nach ihr verlangte und doch wusste er, dass es nicht richtig wäre...
Oh Verdammt! Was tat er nur!? Er war im Endeffekt nicht anders als John, nur dass er ihr nicht mit jeder Geste zeigte dass er sie in seinem Bett nur zu gern Willkommen heißen würde.. Viktor legte den Kopf nach hinten, schloss die Augen und versuchte die Ruhe zu bewahren, er musste einfach vergessen, was er da drüben in ihrem Badezimmer gesehen hatte auch wenn es ihm noch so sehr reizte...

_________________
Bild


Freitag 28. Dezember 2012, 12:35
Profil
Luna
Luna
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 1394
Geschlecht: nicht angegeben
Beitrag Re: Bukarest
Maria


Dass Wasser entspannte sie nur einen kurzen Augenblick, viel zu sehr sehnte sie sich nach Viktor, nach seinen wundervollen Küssen, seinen zärtlichen Berührungen. Rasch bückte sie sich nach ihrem Shampoo und hörte hinter sich ein leises Knurren. Sie grinste!
"Spanner!" dachte sie grinsend.
Eigentlich hätte es sie stören sollen, dass er sie beim Duschen beobachtete. Doch dass tat es nicht. Warum tat es dass nicht? Jeden anderen Mann hätte sie jetzt mehr als nur angeschrien. Sie hätte ihm sonst was an den Kopf geworfen, alles was ihr in die Hände gefallen war. Doch sie ließ es, grinste und stellte das Wasser ab.
Als sie aus der Dusche stieg war Viktor allerdings verschwunden und auf ihrem Waschtisch lag ein herrlicher Blumenstrauß. Rasch wickelte sie sich ein Handtuch um den Körper und nahm den Strauß vorsichtig in die Arme.
Er war einfach riesig und die Lilien, ihre Lieblingsblumen, dufteten unglaublich schön. Der Strauß musste ihn ein Vermögen gekostet haben.
Darauf hatte er also heute Morgen gewartet...
Maria lief in die Küche und füllte eine Vase mit Wasser, stellte die Blumen hinein und trat in ihr Wohnzimmer. Viktor saß auf dem Sofa, die Augen geschlossen und den Kopf weit zurück gelegt. Er sah ein wenig erhitzt aus und Maria musste grinsen, sie konnte sich denken warum.
Sacht stellte sie die Vase auf ihrem Wohnzimmertisch und betrachtete sie einen kurzen Augenblick lang. Sie waren wunderschön!
"Die Blumen sind unglaublich schön! Ich danke dir!" sagte sie freudig und ging zu ihm herüber. "Hat dir gefallen was du gesehen hast?" fragte sie ihn neckisch und ließ sich auf seinen Schoss gleiten.
"Ich hoffe, du bist dir im Klaren darüber dass ich jeden anderen Mann sonst was angetan hätte, wenn er mich beim Duschen bespannt hätte" flüsterte sie ihm ins Ohr und ließ ihre Lippen zart über seinen Hals streifen.

_________________
Bild


Freitag 28. Dezember 2012, 12:57
Profil
Luna
Luna||
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 1438
Wohnort: Rinteln (Steinbergen)
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Bukarest
Viktor!


Leise betrat sie den Raum.
Viktor roch deutlich das Wasser auf ihrem Körper, roch die Freude an ihr.
"Die Blumen sind unglaublich schön! Ich danke dir!" sagte sie freudig und ging zu ihm herüber. Ein sanftes Lächeln legte sich auf seine Lippen! Natürlich gefiel er ihr der Strauß.. "Hat dir gefallen was du gesehen hast?" fragte sie ihn neckisch und ließ sich auf seinen Schoss gleiten.
"Oh jaa!", dachte er und schloss die Augen. Verdammt! Wieso musste sie auch, jetzt wo er sich gerade so wieder im Griff hatte, halbnackt und noch immer nass auf seinem Schoss sitzen? Ob sie wusste, dass sie gerade ein Spiel mit dem Feuer spielte und sie wäre es ganz sicher nicht, die gewinnen würde..
Viktor presste seine Kiefer auf einander. "Du wirst dich schön brav beherrschen! Du wirst nicht über sie herfallen! Du wirst schön brav hier sitzen blieben und dich benehmen!", tadelte er sich immer und immer wieder. Er musste sich einfach beherrschen, er konnte diesem Instinkt, denn mehr war dieser Trieb in ihm nicht, nicht einfach nachgeben! Und das sie wusste, dass er sie bespannt hatte, machte es nicht besser oder einfacher!
"Ich hoffe, du bist dir im Klaren darüber dass ich jeden anderen Mann sonst was angetan hätte, wenn er mich beim Duschen bespannt hätte" flüsterte sie ihm ins Ohr und ließ ihre Lippen zart über seinen Hals streifen.
Viktor knurrte. Er legte den Kopf in den Nacken und reckte ihr seine Kehle förmlich entgegen. Er wollte sie, wollte dass sie ganz die Seine sein war! Ihre Finger strichen unter seinem Hemd, über seine Brust, entlang.
Er drückte ihre Hand nach unten, sie musste aufhören.. doch er wusste, dass es mittlerweile egal war. Es würde sich sowieso nur noch um Minuten handeln bis er sie ins Bett trug und wie eine Bestie über sie herfiel, seinem Verlangen freien Lauf ließ!
Oh Gott, er wollte sie - wollte das sie ihm gehörte, er wollte ihr Lust schenken und wollte sich tief in sie stoßen! Sie schmiegte sich enger an seine Brust... Eng genug, dass Viktor es einfach nicht mehr aushielt!
Schnell hatte er sich mit ihr erhoben, hatte sie mit sich in ihr Schlafzimmer genommen und sie aufs Bett gepackt. Knurrend beugte er sich über sie, küsste sich über ihre Kehle, ihren Hals.
Das Verlangen pulsierte in seinen Venen - wie er sie wollte! Viktor ließ seine Zunge über ihre Kehle gleiten, küsste sich über ihre Brustbein, am Rand des Handtuches entlang. Er stemmte seine Hände direkt an ihrem Körper und presste seinen Körper an ihren, ließ seine Zunge über ihre Brustbein gleiten...

_________________
Bild


Freitag 28. Dezember 2012, 13:31
Profil
Luna
Luna
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 1394
Geschlecht: nicht angegeben
Beitrag Re: Bukarest
Maria


Maria schloss genüsslich die Augen. Sie konnte sein Verlangen in ihren Adern pulsieren spüren und das selbe Verlangen brannte auch in ihr.
Sie wehrte sich nicht als er sie hoch hob und knurrend ins Schlafzimmer trug. Auf dem Bett beugte er sich über sie und küsste sie gierig. Seine Hände lagen ganz dicht an den Seiten ihres Körpers und er drängte seinen muskulösen Körper eng an ihren. Als seine Zunge wieder gierig über ihre Kehle glitt legte sie ihre Kopf in den Nacken und reckte sich ihm entgegen, zog ihn noch enger an sich.
Noch nie war er ihr so nah gewesen, noch nie hatte er sich so von seinen Gefühlen leiten lassen. Immer war er nur beherrscht gewesen, auch wenn es ihn viel Anstrengung gekostet hatte-selbst als der Blutdurst ihn gequält hatte, hatte er sich bis zum Schluss beherrscht und war kontrolliert gewesen. Doch jetzt war er wild und seine Kraft schien unbezwingbar zu sein.
Nur all zu gern ließ Maria sich von dieser Kraft mit reißen, ließ sich in den trudel der Gefühle fallen. Sie zog ihn enger an sich und ließ Finger unter seinem Hemd entlang streichen. Es schien als wäre seine Haut elektrisch aufgeladen und würde unter ihren Fingern zu brennen beginnen.
Indes ließ er seine Küsse weiter über ihre Haut wandern. Sie genoss es unheimlich was er tat, nur die Narben machten ihr Sorgen. Was er wohl tun würde wenn er sie sah? Ob sie ihn wohl abschrecken würden? Sie zogen sich über ihren ganzen Bauch, ihren Unterleib, die Hüfte und ihre Seiten...
Maria schloss die Augen, zog ihn enger an sich und wand sich vor Verlangen unter ihm. Es war egal, er hatte akzeptiert dass sie eine Hexe war und nichts war schlimmer als dass, nicht einmal ihre Narben.

_________________
Bild


Freitag 28. Dezember 2012, 13:49
Profil
Luna
Luna||
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 1438
Wohnort: Rinteln (Steinbergen)
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Bukarest
Viktor!



Sie zog ihn enger an sich und ließ Finger unter seinem Hemd entlang streichen. Viktor grinste selbstgefällig als er ihre Erregung roch. Er spürte das Verlangen - seines und ihres! Vorsichtig schälte er sie aus dem Handtuch und wieder stockte ihm der Atem. Sie war so wunderschön!
Er küsste sich leidenschaftlich und innig, drängte seine Lippen auf ihre und schmiegte sich enger an sie. Viktor ließ seine Zunge über ihre Unterlippe streifen. Seine Finger fuhren zärtlich über ihren Hals, ihre Kehle, ihre Schultern und ihr Brustbein entlang.. Zärtlich lässt Viktor seine Fingerspitzen zwischen ihren Brüsten nach unten streichen und ließ seine Finger sanft über die Wölbungen ihrer Brüste streichen, liebkoste sie ganz sacht. Leidenschaftlich küsste er sie, innig und drängend.
Ihre zarte Haut unter seinen Fingern und ihre weichen Lippen unter seinen.. für einen Moment schloss Viktor genüsslich die Augen und drängte seine Lippen auf ihre, ließ seine Zunge in ihrem Mund spielen, spielte mit ihrer Zunge.
Kaum merklich ließ er seine Fingerspitzen über ihre Nippel gleiten, massierte sie zärtlich. Ihr entrank ein leises Seufzen und Viktor grinste.
Er küsste sich über ihren Kiefer, ihre Kehle und ließ seine Zunge darüber streichen, küsste sich weiter über die Mulde unter ihrer Kehle und ihr Brustbein entlang, zwischen ihren Brüsten runter zu ihrem Bauch.. Liebevoll ließ er seine Küsse über ihren Bauch wandern, ihren Hüftknochen entlang.
Er liebkoste ihre zarte Haut, genoss es regelrecht sich über ihren Körper zu küssen, ihn zu streicheln. Viktor küsste sich weiter über ihre Brüste, umspielte mit seiner Zunge ihre harten Nippel, die sich ihm - schon kaum dass er mit seinen Fingern darüber gestrichen war - entgegen reckten, und saugte liebevoll an ihnen. Er massierte ihre Nippel zärtlich mit seiner Zunge, verwöhnte sie und ließ seine Finger über ihren Bauch streichen, ihren Unterleib, ihre Hüfte und ihre Oberschenkel gleiten....

_________________
Bild


Freitag 28. Dezember 2012, 14:24
Profil
Luna
Luna
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 1394
Geschlecht: nicht angegeben
Beitrag Re: Bukarest
Maria


Maria seufzte auf. Was er da mit ihr tat, übertraf alle ihr Vorstellungen. Selbst wenn sie sich nie für Männer interessiert hatte, hatte sie dennoch so ihre Vorstellungen gehabt. Doch nichts was sie sich je ausgemalt hatte, war mit seinen Berührungen und Küssen zu vergleichen. Sie wollte mehr, wollte wissen was es noch mehr gab.
Immer wieder glitten seine Finger oder seine Lippen über eine Stelle ihres Körpers, von der sie nie gedacht hätte, dass sie da so empfindlich war.
Als seine Zunge ihre Nippel berührte, bäumte sie sich unter ihm auf, reckte sich ihm willig entgegen. Es war als würde sein Körper ihren anziehen und sie konnte sich nicht dagegen wehren-wollte es auch gar nicht-
Alles was sie wollte war ihn, ganz nah und für immer....
Völlig von ihrem eigenen Verlangen berauscht drängte sie ihren Körper an seinen und ließ ihre Finger über sein Hemd streichen, öffnete es und ließ ihre Hände über seine Brust fahren. Langsam streifte sie ihm das Hemd vom Körper. Genüsslich ließ sie ihre Fingerspitzen über seine vibrierende Haut streichen und drängte sich an ihn.
"Dass anziehen hättest du dir sparen können, dann hätte ich jetzt weniger Arbeit." hauchte sie ihm zu und suchte mit ihren Lippen seine...

_________________
Bild


Freitag 28. Dezember 2012, 14:46
Profil
Luna
Luna||
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 1438
Wohnort: Rinteln (Steinbergen)
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Bukarest
Viktor!



Maria ließ ihre Finger über sein Hemd streichen, öffnete es und ließ ihre Hände über seine Brust fahren. Langsam streifte sie ihm das Hemd vom Körper. Enger drängte sie sich an ihn, streichelte seine Brust und Viktor schloss genüsslich die Augen.
Es war himmlisch, wie ihre Finger fahrig - Maria war völlig in ihre Lust versunken, genoss sie vollkommen - über seine Brust strichen.
"Dass anziehen hättest du dir sparen können, dann hätte ich jetzt weniger Arbeit." hauchte sie ihm zu und suchte mit ihren Lippen seine. Ein breites Grinsen machte sich auf seinen Lippen breit und er küsste sie zärtlich.
Liebevoll fuhren seine Finger über ihre Hüfte, ihren Unterleib, ihren Bauch. Immer wieder küsste er sie leidenschaftlich und begann sich wieder über ihren Körper, ihre Brüste und ihren Bauch, zu küssen. Seine Zunge liebkoste die weiche ihrer Brüste, umspielte ihre Nippel und zärtlich saugte er an ihnen. Maria entrank ein weitere Seufzer.
Kaum merklich ließ er seine Finger über ihren Oberschenkel streichen bis runter zu ihrem Knie und dann zwischen ihren Beinen langsam nach oben. Seine Finger fuhren in kleinen Kreisen nach oben während er mit seiner Zunge zärtlich über ihren Nippel leckte.
Ganz sacht ließ er seine Fingerspitzen über ihren Schritt streichen und Maria stöhnte auf...

_________________
Bild


Freitag 28. Dezember 2012, 15:03
Profil
Luna
Luna
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 1394
Geschlecht: nicht angegeben
Beitrag Re: Bukarest
Maria


Langsam wurde Maria empfänglicher für das was Viktor tat. Sie konnte seine Berührungen besser benennen, es war nicht ehr nur das Verlangen was sie spürte. Maria fühlte wo seine Finger entlang glitten und wo seine Lippen sich befanden.
Liebevoll fuhren seine Finger über ihre Hüfte, ihren Unterleib, ihren Bauch. Immer wieder küsste er sie leidenschaftlich und begann sich wieder über ihren Körper, ihre Brüste und ihren Bauch, zu küssen. Seine Zunge liebkoste ihre empfindlichen Brüste, umspielte ihre Nippel und zärtlich saugte er an ihnen. Maria entrank ein weitere Seufzer.
Es war so unglaublich was er tat und sie genoss es in vollen Zügen, wollte ihn einfach nur noch spüren.
Kaum merklich ließ er seine Finger über ihren Oberschenkel streichen bis runter zu ihrem Knie und dann zwischen ihren Beinen langsam wieder nach oben.
Maria hielt die Luft an und wünschte sich er möge weiter machen. Seine Finger fuhren in kleinen Kreisen nach oben während er mit seiner Zunge zärtlich über ihre Nippel leckte. Maria schloss die Augen und reckte sich seinem Körper entgegen. All ihre Angst, ihre Scheu waren verschwunden, sie wollte nur noch eins: Diesen Mann spüren!
Und dann ließ er seine Fingerspitzen über ihren Schritt streichen und Maria stöhnte auf...
Er berührte ihre geheimste Stelle und sie konnte nicht mehr an sich halten. Auch wenn sie keine Ahnung von all dem hatte-zumindest in der Praxis-konnte sie einfach nicht mehr warten, hielt es nicht mehr aus.
Ihre Finger glitten über seinen Schritt, öffneten seine Hose und streifte sie ihm samt seiner Boxershorts vom Körper. Es wurde Zeit dass sie die Initiative ergriff.
Ihre Flügel entfalteten sich und sie spürte die unbändige Kraft ihrer Mutter durch ihre Adern strömen und drehte Viktor energisch auf den Rücken und setzte sich rittlings auf ihn. "Jetzt spiele ich!" verkündete sie grinsend und ließ ihren Körper über seinen nach unten streichen. Maria spürte wie er unter ihr noch härter wurde als eben und als sie ihr Loch über seinen Schaft streifen ließ stöhnten sie beide auf...
Zärtlich küsste sie sich über seine Brust und sie genoss das Gefühl wie er sich ihr bereitwillig entgegen reckte. Immer wieder ließ sie ihren Schritt über ihn gleiten und sehnte sich immer mehr nach ihm...

_________________
Bild


Freitag 28. Dezember 2012, 15:33
Profil
Luna
Luna||
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 1438
Wohnort: Rinteln (Steinbergen)
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Bukarest
Viktor!


Ihre Finger glitten über seinen Schritt, öffneten seine Hose und streifte sie ihm samt seiner Boxershorts vom Körper. Mit einem Mal entfalteten sich Marias schwarze Flügel und sie drehte ihn energisch auf den Rücken, setzte sich rittlings auf ihn.
"Jetzt spiele ich!" verkündete sie grinsend und ließ ihren Körper über seinen nach unten streichen. Auf seinen Lippen breitete sich ein Lächeln aus. Maria rutschte ein Stück nach unten und streifte mit ihrem Schritt den seinen..
Zärtlich küsste sie sich über seine Brust. Nur all zu bereitwillig reckte er sich ihr entgegen.. Immer wieder ließ sie ihren Schritt über ihn gleiten, spielte mit ihm. Doch in diesem Moment spielte sie mit dem Falschen!
Viktor packte sie, drehte sie auf dem Bett auf den Rücken und drängte seinen Körper an ihren, ließ seinen Schwanz über ihren Schritt streichen. Genüsslich stöhnte er auf und knurrte ihr ins Ohr als sie ihre Fingernägel über seinen Rücken streifen ließ. Sie zog ihn enger an sich und er hielt es einfach nicht mehr aus, wollte es auch gar nicht mehr!
Er drang vorsichtig in sie ein, stöhnte genüsslich auf als er ihr enge Feuchte spürte. Er gab ihr einen Moment sich daran zu gewöhnen bevor er sich tiefer in sie stieß. Viktor stöhnte genüsslich auf. Oh Gott, sie war so unglaublich eng!
Viktor nahm sie, stieß sich immer wieder fester in sie...
Für einen Moment schloss er die Augen bevor er sich über ihre Kehle leckte, seine Fänge - umso mehr sie sein Verlangen geschürt hatte, hatten sich seine Fänge geschärft - und Viktor wusste, dass er noch mehr wollte als sie nur so besitzen, sie sollte ganz die Seine sein. Er wollte sie fühlen und schmecken!
Er knurrte tief und klammerte seine Finger unter ihren zierlichen Körper, hielt sie fest und dann vergrub er seine Fänge in ihrem Hals während er sich immer tiefer, lustvoller, in sie stieß!
Sie war so eng, so göttlich! Maria stöhnte unter ihm lustvoll und er stieß sich gierig in sie, trank von ihr. Es dauerte nicht lange und Maria kam mit vielen lustvollen Schreien unter ihm und er ergoss sich in sie. Vorsichtig löste er seine Fänge von ihrem Hals und leckte über die beiden kleinen, blutenden Löcher in ihrem Hals.
Zärtlich zog Viktor sie in seine Arme, sein Atem ging rasch aber er war unglaublich erfüllt von tiefem Glück und purer Befriedigung...
"Du bringst mich noch um den Verstand, Engel...", hauchte er ihr ins Ohr und küsste ihre Kehle. Streichelte sie liebevoll und zog sie enger an sich, küsste sie leidenschaftlich.

_________________
Bild


Freitag 28. Dezember 2012, 16:01
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 63 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Nächste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums 3 & Free Forums/DivisionCore.
phpBB3 Forum von phpBB8.de