Aktuelle Zeit: Montag 20. November 2017, 06:37  




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 41 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
 Dun Lagohaire 
AutorNachricht
Luna
Luna
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 1394
Geschlecht: nicht angegeben
Beitrag Re: Dun Lagohaire
Mael


Eine ganze Weile erwiderte sie seinen Kuss, bevor sie sich dann doch von ihm löste. Es war einfach wunderschön gewesen, wie sie sich an ihn geschmiegt und geküsst hatte. Doch dass sie sich jetzt erhob gefiel ihm gar nicht.
"Aber erschreck nicht... Ich will das du es siehst, bevor du etwas bereuen könntest...", sagte Cormia leise und wandte sich wieder von ihm ab. Sie zog ihren Pullover aus und auch ihr Top zog sie sich über den Kopf.
Was sollte das jetzt werden und dann erblickte Mael ihren Rücken und ihm stockte der Atem. Jeder Zentimeter ihres Rücken war mit Narben überzogen, genau wie ihre Oberschenkel und ihr Unterleib, die er ebenfalls sehen konnte nachdem sie auch ihre Jeans zu Boden gleiten lassen hatte.
Ihr ganzer Körper zitterte wie verrückt und Tränen rannen über ihre Wangen. Gott, dieser Bastard hatte ihr schreckliches angetan und nun verstand Mael ihren Wunsch zu sterben nur noch besser. Er wollte sie in deine Arme nehmen, wollte sie halten und ihr sagen, dass er sie trotzdem wollte, doch sie kam ihm zuvor.
"Du solltest dir vielleicht überlegen, ob du das wirklich willst...", flüsterte Cormia und verschwand aus dem Zimmer.
Sofort rannte Mael ihr nach und fand sie in ihrem Zimmer, wieder angezogen und auf ihrem Bett zusammen gerollt. Vorsichtig ließ er sich vor ihrem Bett nieder und strich ihr zärtlich über die Wange, wischte die Tränen fort und zog sie dann vom Bett auf seinen Schoss und in seine Arme. "Schhh.. nicht weinen Schönheit!" flüsterte Mael ihr zu und küsste sanft ihre Stirn.
"Das ändert für mich nicht das Geringste! Für mich bist du immer noch die wunderschönste Frau, der Welt!" hauchte er ihr ins Ohr und zog sie behutsam enger an seine warme Brust. Er wollte ihr ganz viel Wärme und Liebe schenken! "Es wird sich für mich niemals etwas ändern, ganz gleich was kommt." fügte er noch hinzu und küsste sie wieder, sehr sanft und zärtlich..

_________________
Bild


Sonntag 2. Juni 2013, 19:07
Profil
Luna
Luna||
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 1438
Wohnort: Rinteln (Steinbergen)
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Dun Lagohaire
Cormia.


sie setzte sich langsam in Maels Armen auf. "Daran ist nichts wunderschön! Das ist einfach nur abartig!", sagte sie leise und schloss an seiner Brust die Augen. Seine Nähe und Wärme taten ihr gut und gaben ihr Halt, etwas Mut. Ganz langsam löste sie sich ein Stück aus seinen Armen um ihn ansehen zu können.
"Dran wird niemals etwas schön sein! Das bedeutet nur Schmerz und Gewalt, Qualen und das es nie normal sein wird, zwischen uns! Verdammt, du wirst von mir nie bekommen, was andere - SCHÖNE -Frauen dir geben könnten...", erklärte sie ihm und betonte ihre letzten Worte. Sie wollte das ihm klar wurde, worauf er sich hier einließ. Das er es einfach verstand! Das er ihren Schmerz verstand und verstand was es für sie bedeutete und das sie niemals normal sein würde!
"Du wirst mit mir nie Kinder haben - außer den kleinen Sonnenschein da unten, du wirst nicht mal Sex haben - ich kann das einfach nicht!", sagte sie und die Tränen wurden nur noch schlimmer, flossen noch mehr über ihre Wangen. "Ich will dich nicht verlieren, aber das kannst du nicht wollen...", flüsterte sie leise und rollte sich an seiner Brust zusammen so dass er ihre Tränen nicht sehen musste...

_________________
Bild


Sonntag 2. Juni 2013, 19:37
Profil
Luna
Luna
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 1394
Geschlecht: nicht angegeben
Beitrag Re: Dun Lagohaire
Mael



Sie setzte sich langsam in seinen Armen auf. "Daran ist nichts wunderschön! Das ist einfach nur abartig!", sagte sie leise und schloss an seiner Brust die Augen. Sanft strich er über ihren Rücken, als sie sich ein Stück von ihm löste um ihn anzusehen.
"Daran wird niemals etwas schön sein! Das bedeutet nur Schmerz und Gewalt, Qualen und das es nie normal sein wird, zwischen uns! Verdammt, du wirst von mir nie bekommen, was andere - SCHÖNE -Frauen dir geben könnten...", erklärte sie ihm und betonte ihre letzten Worte.
Liebevoll zog er sie wieder an sich, streichelte sie. "Natürlich bedeuten diese Narben deinen Schmerz und das Leid, was du erfahren musstest. Aber für mich ist das nicht von Bedeutung Cormia. Für mich bist du schön - wunderschön - und die Narben zeigen nur wie unglaublich stark du bist, sie stören mich nicht!" erklärte er ihr sanft und küsste liebevoll ihre Stirn. Doch sie ließ einfach nicht locker.
"Du wirst mit mir nie Kinder haben - außer den kleinen Sonnenschein da unten, du wirst nicht mal Sex haben - ich kann das einfach nicht!", sagte sie und die Tränen wurden nur noch schlimmer, flossen noch mehr über ihre Wangen. "Ich will dich nicht verlieren, aber das kannst du nicht wollen...", flüsterte sie leise und rollte sich an seiner Brust zusammen.
Sie weinte und versuchte es vor ihm zu verbergen. Zärtlich zog er sie fester an sich, wiegte sie sanft und strich ihr durchs Haar. "Dann ist es so! Es wäre schön gewesen mit dir eine Familie zu gründen, aber wenn das nicht geht ist das auch vollkommen in Ordnung! Ich will einfach nur, dass du glücklich bist und bei dir sein, alles andere ist mir egal. Wenn du das nicht kannst und nicht willst ist das für mich in Ordnung, damit kann ich leben!" erklärte er ihr leise und küsste sie sehr sanft.
"Ich möchte einfach nur, dass du wieder ein bisschen Glück im Leben findest und dich wohl fühlst, mehr will ich gar nicht." flüsterte Mael ihr zu und streichelte sie wieder sanft, beruhigend.
Was machte es schon, wenn er mit ihr nicht schlafen konnte, oder sie keine Kinder bekamen? Solange seine kleine Schönheit glücklich war und sich gut fühlte, wieder leben konnte, war alles andere vollkommen gleichgültig..

_________________
Bild


Sonntag 2. Juni 2013, 20:04
Profil
Luna
Luna||
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 1438
Wohnort: Rinteln (Steinbergen)
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Dun Lagohaire
Cormia.


Cormia starrte ihn an. Er war verrückt! Aber gerade war ihr das ziemlich egal, Cormia schmiegte sich eng an seine warme Brust und ließ ihre Finger sanft über seine Brust streichen. "Weißt du ich hab mich schon lange mit dem Tod abgefunden... Der schmerz und all das Leid, irgendwann will man das es einfach vorbei ist. Halas hat von all dem keine Ahnung im Grunde glaubt er daran das es nur eine Phase ist... Aber Verdammt eigentlich bin ich meines Lebensmüde..", erklärte sie ihm leise und sah zu ihm auf. "Wenn ich es nicht schaffen sollte, pass ein bisschen auf ihn auf, er ist noch so naiv. Ich will nicht sterben... Aber jeder Tag wird immer schwerer...", hauchte sie mit den Lippen ganz dicht an seiner Brust und legte ihren Kopf auf seine Schulter. Ihre Finger klammerten sich in sein Shirt und sie drängte sich an ihn. Mittlerweile wollte sie nicht mehr sterben aber sie wusste einfach nicht, wie sie es noch schaffen sollte. Ihr Körper verweigerte ihr doch jetzt schon regelmäßig den Dienst, hatte keine wärme mehr und auch Kraft fehlte ihr einfach um noch zu kämpfen. Sie wollte Mael und vor allem Evan diesen Schmerz nicht aussetzen! Nein, dafür waren die Beiden ihr einfach viel zu wichtig! Sie wollte Mael glücklich machen und ihren kleinen Liebling! Sie wollte, das die Beiden glücklich waren, bei ihr...!

_________________
Bild


Sonntag 2. Juni 2013, 20:36
Profil
Luna
Luna
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 1394
Geschlecht: nicht angegeben
Beitrag Re: Dun Lagohaire
Mael


Cormia schmiegte sich eng an seine Brust und ließ ihre Finger sanft über seine Brust streichen. Mael schloss genüsslich die Augen und hielt sie sacht. Gott, dass hier war so wunderschön!
"Weißt du ich hab mich schon lange mit dem Tod abgefunden... Der schmerz und all das Leid, irgendwann will man das es einfach vorbei ist. Halas hat von all dem keine Ahnung im Grunde glaubt er daran das es nur eine Phase ist... Aber Verdammt eigentlich bin ich meines Lebensmüde..", erklärte sie ihm leise und sah zu ihm auf. Sanft strich er ihr über die Wange. "Ich weiß, Schönheit! Ich kenne dieses Gefühl und ich werde dir keinen Vorwurf machen, aber ich werde kämpfen. Ich werde Kämpfen, dafür, dass du es schaffst und alles daran setzten dich zu unterstützen, aber ich werde dich nicht an ein Leben zwingen, was du nicht mehr willst." erwiderte Mael leise und küsste liebevoll ihre Stirn.
Nein, er würde sie niemals zu irgendwas zwingen, auch nicht zu leben, wenn sies nicht mehr wollte. Es würde die Hölle werden für ihn, doch das war egal..
"Wenn ich es nicht schaffen sollte, pass ein bisschen auf ihn auf, er ist noch so naiv. Ich will nicht sterben... Aber jeder Tag wird immer schwerer...", hauchte sie mit den Lippen ganz dicht an seiner Brust und legte ihren Kopf auf seine Schulter. Ihre Finger klammerten sich in sein Shirt und sie drängte sich an ihn.
"Schhh... ist ja gut! Ich verspreche dir, dass ich mich um Halas ein bisschen kümmern werde, wenn es nicht klappt. Mach dir darum keine Gedanken Cormia, du musst jetzt nur an dich denken - gesund werden!" erklärte Mael ihr sanft und küsste sie sehr zärtlich.
"Wir machen einfach kleine Schritte! Heute war ein guter Anfang, auch wenn es schwer war. Morgen mach ich dir etwas ganz leichtes, damit das Gefühl - du wärst vollgestopft - nicht so aufkommt. Und du isst nur so viel wie du wirklich magst, egal ob es nur ein paar Bisse sind. Lieber ist du 10 mal am Tag 2 Bisse, als es wieder raus zu bringen und das Wichtigste ist, dass du dich auf keinen Fall unter Druck setzt!" sagte er sanft und lächelte sie an. "Du schaffst das, ich helfe dir wo ich nur kann, versprochen!" fügte er hinzu und küsste sie zärtlich..

_________________
Bild


Sonntag 2. Juni 2013, 21:10
Profil
Luna
Luna||
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 1438
Wohnort: Rinteln (Steinbergen)
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Dun Lagohaire
Cormia.


Genüsslich schloss sie an seiner Brust die Augen. Das hier war so schön und im Augenblick konnte sie sich einfach nichts schöneres vorstellen, als hier mit Mael zu sein. Seine warnen, starken Arme um ihrem Körper und seine weichen Lippen auf ihren Lippen oder ihrer Haut war einfach wunderschön! Sie genoss es so unglaublich sehr und doch, fragte sie sich wie er so ein Wrack wie sie haben wollen sollte... Es klang alles in allem, nach einem schlechten Witz, doch sie wusste das Mael es vollkommen ernst meinte. Gott, er war der erste Mensch, bei dem sie sich wirklich wohl fühlte, bei dem sie eine tiefe Ruhe verspürte und vor dem sie nicht am liebsten weglaufen wollte.
Nein, stattdessen kuschelte sie sich nur noch enger an ihn, ihre Finger klammerten sich fester um sein Shirt und sie küsste seine Wange und seinen Kiefer.
"Glaubst du, ich werde je gut genug für Evan sein?", fragte sie ihn leise und schloss für einen Moment die Augen. "Ich will einfach nicht, das er leidet nur weil du dir die falsche Frau erwählt hast...", erklärte sie ihm leise und schmiegte sich noch fester an ihn, küsste ihn...

_________________
Bild


Sonntag 2. Juni 2013, 22:29
Profil
Luna
Luna
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 1394
Geschlecht: nicht angegeben
Beitrag Re: Dun Lagohaire
Mael


Lange schwiegen sie und Cormia kuschelte sich einfach enger an ihn. Sanft küsste er sie immer wieder. Sie schien langsam ihre Angst zu verlieren und sich in seiner Nähe und mit seinen Berührungen wohl zu fühlen.
Lächelnd strich Mael ihr eine Haarsträhne aus dem Gesicht und küsste sie wieder sanft.
Ihre Finger klammerten sich fester in sein Shirt und sie küsste seine Wange und seinen Kiefer. Das hier war einfach wundervoll! Doch dann riss sie ihn aus seinen Gedanken, seinen wunderschönen Gefühlen.
"Glaubst du, ich werde je gut genug für Evan sein?", fragte sie ihn leise und schloss für einen Moment die Augen. Entsetzt sah er sie an. Wie kam sie denn jetzt auf so einen verdammten Müll?
"Ich will einfach nicht, das er leidet nur weil du dir die falsche Frau erwählt hast...", erklärte sie ihm leise und schmiegte sich noch fester an ihn, küsste ihn. Liebevoll zog er Cormia enger an sich und erwiderte ihren Kuss zärtlich. "Evan hat dich schrecklich gern. Schon jetzt hat er dich fest in sein Herz geschlossen. Du bist gut für ihn! Ich habe meinen Sohn noch nie so glücklich und frei gesehen.." antwortete er ihr sanft und küsste ihre Stirn.
"Du bist nicht die Falsch, sondern die einzig RICHTIGE! Klar wird es alles hart werden, aber das wird schon werden, vertrau mir!" erklärte Mael ihr und streichelte sie sacht. Sie war einfach die Richtige und er wollte keine Andere, wollte nicht darüber nachdenken, was passierte, wenn sie es nicht schaffte. Verdammt, er hatte nur diese eine Chance und er liebte diese Frau schon jetzt so sehr, dass er ohne sie einfach nicht weiter machen wollte, doch für Evan und Halas würde er es müssen. Er musste immer weiter machen..
Liebevoll hob Mael sie hoch und bettete sie in die Kissen ihres Bettes, als sie eingeschlafen war und setzte sich neben ihr Bett, streichelte und küsste sie. Verschlafen kam nach einer Weile Evan herein und kuschelte sich erst kurz an ihn und dann kuschelte er sich eng an Cormia, deckte sie mit sich zu. "Schlaf Krieger!" flüsterte er und strich seinem Sohn durchs Haar.
Wie er es gesagt hatte, Evan hatte sie schon längst in sein Herz geschlossen..

_________________
Bild


Sonntag 2. Juni 2013, 23:02
Profil
Luna
Luna||
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 1438
Wohnort: Rinteln (Steinbergen)
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Dun Lagohaire
Cormia.



Für einen Moment schloss sie genüsslich die Augen und atmete tief durch. Sie war mit Evan und Skar runter an den Strand gegangen und genoss einfach den Abend. Halas hatte unbedingt jetzt mit Mael reden wollen und sie hatte es im Haus einfach nicht mehr ausgehalten, hatte einfach ein bisschen frische Luft gebraucht aber sie hatte genau gewusst, dass weder Mael noch Halas sie gänzlich allein gehen lassen würden, deswegen hatte sie sich Evan geschnappt und Skar und war runter ans Meer gegangen.
Evan spielte direkt am Wasser und Skar sah ihm skeptisch dabei zu, wie alle Katzen verabscheute er Wasser zu tiefst, betrat es nur im höchsten Notfall. Cormia saß allein am Rand auf einen Stein und hatte die Augen geschlossen, sie genoss das Rauschen des Meeres und das Lachen des kleinen Jungen!
Evan hatte einen unglaublichen Spaß und ihr machte es selbst eine riesige Freude, den Jungen so zusehen - glücklich und zufrieden. Es war einfach schön, gab ihr selbst etwas Ruhe und Gelassenheit, ein bisschen Kraft. Ja, es machte ihr Mut und gab ihr Hoffnung.
Vielleicht konnte sie es ja doch schaffen, gemeinsam mit Mael und Evan. Vielleicht konnte sie doch noch eine Zukunft und eine Chance, auf ein gutes Leben haben.. Solange die Beiden nur bei ihr waren! Doch eines wusste Cormia ganz sicher, während sie so dort saß, sollte sie die Beiden eines Tages verlieren, würde sie auch jeden Halt und jedes Glück verlieren!
Nur langsam erhob sie sich wieder, sie mussten langsam zurück! Es wurde langsam dunkel und Evan gehörte eigentlich schon lange ins Bett. "Komm Evan, wir gehen wieder zurück! Langsam ruft das Bett nach dir!", rief sie ihm zu und streckte die Hand nach ihm aus. Sofort kam der Junge zu ihr gelaufen, nahm ihre Hand und kam mit ihr zurück zum Haus.
Kaum das sie das Haus betreten hatten, beugte sie sich zu ihm und küsste seine Stirn.
"Geh schon mal nach oben und such dir ein Buch, ich komm gleich und bring deinen Papa mit!", versprach sie dem kleinen Jungen und strich ihm liebevoll durchs Haar. "Okay, ich beeil mich! Komm Skar!", sagte Evan und ging dann, mit dem großen Tiger im Schlepptau, die Treppe nach oben zu seinem "Gäste"-Zimmer.
Nur langsam betrat sie die Küche aus der leise Stimmen klangen und klopfte leise an die Tür, bevor sie den Raum betrat. Sofort verstummten die beiden Männer und Halas blickte bedrückt zu ihr und dann wieder zu Mael, der ebenfalls nicht sonderlich begeistert aussah.
Sie sah die beiden skeptisch an doch Halas kam auf sie zu, umarmte sie liebevoll und küsste ihre Stirn. Es war ihr, als würde er sich von ihr verabschieden und sie wollte nach seiner Hand greifen, wollte eine Erklärung von ihm fordern doch da löste er sich schon wieder von ihr und verließ ohne ein Wort die Küche!
Verwirrt sah sie ihm hinterher und drehte sich dann langsam zu Mael um.
Sie brauchte jetzt einfach seine Nähe, seine Wärme und sie ging zu ihm, lehnte sich an seine Brust und schloss für einen Moment die Augen, schmiegte sich in seine warmen Arme, die er nach ihr ausgestreckt hatte. Es war der Himmel, jetzt seine Nähe zu haben und doch, quälte es sie, nicht zu wissen, was diese Aktion von Halas eben sollte.
Cormia machte sich ein Stück von Mael los und sah ihn fordernd an.
"Sag es mir, worüber habt ihr gesprochen? Warum ist er so?", fragte sie ihn und sah ihn einen Moment lang einfach nur an, unsicher. Sie wollte es ja wissen und doch, machte es ihr Angst. So hatte Halas sie noch nie umarmt, selbst wenn sie manchmal für ein paar Tage Abschied von einander genommen hatten, hatte es sich nie so nach Ende angefühlt..
"Bitte, Mael - du musst es mir sagen! Verdammt, was ist mit Halas? Worüber habt ihr gesprochen und warum seht ihr Beide aus, als hättet ihr vom Weltuntergang gesprochen?", fragte sie ihn drängender und doch, war ihre Stimme nur ein schwaches Zittern, ein Hauch.. Während sich ihre Finger fester in sein T-Shirt krallten.

_________________
Bild


Montag 3. Juni 2013, 19:57
Profil
Luna
Luna
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 1394
Geschlecht: nicht angegeben
Beitrag Re: Dun Lagohaire
Mael


Verdammt, er hatte es doch gewusst! Cormia würde nicht mehr lange leben und die Chance, dass sie es doch noch schaffte, waren schrecklich gering. Halas würde gehen und versuchen eine Möglichkeit zu finden, doch er hatte wenig Hoffnung sie noch einmal lebend zu sehen, wenn er sie jetzt verließ.
"Ich werde mich um sie kümmern Halas, das verspreche ich dir! Mach dir keine Sorgen, ich werde sie nicht allein lassen." versprach Mael dem jungen Mann und schloss dann die Augen für einen Augenblick die Augen. Er würde sie also doch verlieren und wahrscheinlich würde er einfach nichts dagegen tun können und einfach zusehen müssen. Doch das wollte Mael auf keinen Fall! Selbst wenn es vielleicht aussichtslos war, würde er versuchen sie zu retten. Heute hatte sie doch schon einen unglaublichen Schritt nach vorn gemacht.
Mael hatte Reis und Gemüse für sie gekocht und sie hatte wirklich viel - für ihre Verhältnisse - davon gegessen. Über den ganzen Tag verteilt, hatte Cormia immer wieder kleine Portionen davon gegessen und er war unglaublich stolz auf sie. Als er sie die Küche betreten hörte, schlug er die Augen wieder auf und sah wie Halas sich verabschiedete. Mael streckte seine Arme nach ihr aus und Cormia kuschelte sich hinein.
Sanft schlang er ihr die Arme um den zierlichen Körper, hielt sie fest und vergrub sein Gesicht in ihren Haaren, sog ihren süßen Duft ein. "Sag es mir, worüber habt ihr gesprochen? Warum ist er so?", fragte sie ihn und sah ihn einen Moment lang einfach nur an, unsicher. Mael schluckte schwer, dass war wirklich nicht so einfach.
"Bitte, Mael - du musst es mir sagen! Verdammt, was ist mit Halas? Worüber habt ihr gesprochen und warum seht ihr Beide aus, als hättet ihr vom Weltuntergang gesprochen?", fragte sie ihn drängender und doch, war ihre Stimme nur ein schwaches Zittern, ein Hauch.. Während sich ihre Finger fester in sein T-Shirt krallten. Liebevoll strich er ihr über die Wange und küsste sie zärtlich, bevor er zu sprechen begann.
"Er hat mir gesagt wie es um dich steht.." murmelte er sehr leise und schloss die Augen. "Halas will versuchen eine Heilerin aufzutreiben - in Rumänien! Darüber haben wir uns unterhalten. Es gibt dort eine Krankenstation, eine junge Frau führt sie und sie hat schon unglaubliches bewirkt. Ich wollte mit dir erst darüber sprechen, aber Halas wollte noch heute abreisen, um herauszufinden ob die Frau dir helfen kann. Doch wenn du das nicht willst, werde ich dich bestimmt nicht zwingen und dich auch nicht dort hin schleifen." erklärte er ihr sanft und zog sie enger an sich.
"Ich war schon einmal dort, habe die Frau gesehen und sie ist mächtig! Doch ich weiß nicht ob sie mich dort dulden werden. Sie ist eine Vampir-Gefährtin und vor Jahren, hat meine alte Herrin beschlossen den Rat der Vampire auszulöschen und mich darauf angesetzt. Ich weiß nicht, ob sie von mir wissen, aber wenn sie es tun.. dann könnte es schwierig werden sie davon zu überzeugen, dass ich ihnen nicht schaden will und das niemals wollte. Doch ich habe schon einigen von ihnen das Leben genommen und Vampire verzeihen so etwas nicht."
Seine Stimme war ruhig aber sehr leise. Mael wollte ihr keine Angst machen, doch sie sollte alles wissen - von ihm und auch wie schwierig es vielleicht werden könnte, wenn er mit ihr dort hin ging.
Er hatte den Sohn seiner alten Herrin getötet, vor etwa 100 Jahren und später hatte er immer wieder einige aus ihren Reihen töten müssen. Doch er hatte es nicht gewollt, wie er es bei keinem der Opfer gewollt hatte...

_________________
Bild


Montag 3. Juni 2013, 20:41
Profil
Luna
Luna||
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 1438
Wohnort: Rinteln (Steinbergen)
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Dun Lagohaire
Cormia.



Lange starrte sie ihn einfach nur an und wusste nicht, was sie sagen sollte! Halas hatte also vor, sie einfach so hier zu lassen. Dass er hatte er noch nie getan, noch sie so!
Cormia schluckte alle Tränen nach unten und straffte die Schultern, es war egal! Sie würde es schon irgendwie schaffen.. Aber der Gedanke, dass sie sterben könnte und Halas nicht noch einmal sehen würde können, fiel ihr unglaublich schwer!
Sie strich ihm sanft über die Wange und versuchte liebevoll zu lächeln. "Keine Sorge, ich schaff das schon..", sagte Cormia leise und nahm dann seine Hand. "Dein Sohn wartet..", informierte sie ihn und ließ damit das Thema einfach fallen. Sie wollte nicht weiter darüber nachdenken, wie es wäre, nein, sie wollte einfach nur zu ihrem kleinen Engel gehen und ihm vorlesen, ihm zeigen dass seine kleine Welt gerade völlig in Ordnung war. Er sollte einfach wissen, dass sie da war und das er sie so schnell nicht verlieren würde, auch wenn sie mittlerweile wusste, dass sie wahrscheinlich nicht mehr lange leben würde!
Egal, sie musste jetzt für Evan und Mael strak sein, musste solange leben, dass sie Halas noch einmal sehen konnte.. Gott, zu sterben, ohne Halas noch einmal zu sehen, würde ihr das Herz brechen.
"Hab keine Angst, Mael .. ich schaff das schon!", versuchte sie ihm und auch sich selbst irgendwie Mut zu machen und ging dann nach oben in das Zimmer, in dem Evan schlief und setzte sich an sein Bett.
Sie nahm das Buch und begann ihrem kleinen Liebling vorzulesen, bis er sich tief in die Kissen gekuschelt hatte und eingeschalfen war. Mael strich dem kleinen Kerl über den Kopf und sie deckte ihn liebevoll zu.
Immer noch versuchte sie dem Thema aus dem Weg zu gehen, weil sie wusste, dass es auch Mael weh tat darüber nachzudenken, dass sie sterben könnte. Sie lächelte ihm immer wieder aufmunternd zu und ging langsam mit ihm raus in den Garten.
Skar lag vor der Tür des Jungen, sollte irgendetwas sein, würde der riesige Tiger schon Alarm schlagen, so wie Halas es ihm beigebracht hatte. Sie setzte sich dort einfach wieder auf den kleinen Stein, der nahe bei den Klippen stand und schloss für einen Moment die Augen.
"Ihr beide glaubt also, dass es ohne sie nicht gehen wird?", fragte sie ihn als würden sie sich in diesem Punkt einfach nur über das Wetter unterhalten. Sie würde das Thema nicht zu nah an sich heran kommen lassen, dass war einfach nicht gut - nicht für sie und nicht für ihn!

_________________
Bild


Montag 3. Juni 2013, 21:14
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 41 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums 3 & Free Forums/DivisionCore.
phpBB3 Forum von phpBB8.de