Aktuelle Zeit: Montag 20. November 2017, 06:38  




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 41 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
 Dun Lagohaire 
AutorNachricht
Luna
Luna
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 1394
Geschlecht: nicht angegeben
Beitrag Re: Dun Lagohaire
Mael


Sanft schlang Mael Cormia die Arme um den Körper. "Danke! Ich danke dir, dass du Evan wieder Mut gemacht hast! Seine Mutter hat sich gleich nach seiner Geburt das Leben genommen, weil sie den Schmerz nicht ertragen konnte. Die Hexe hat sie und mich gezwungen und Alice war einfach zu zart und zu sanft um das Alles zu verkraften. Eigentlich sollte Evan das nie erfahren, doch die Hexe hatte da leider andere Pläne und ließ es in seiner Gegenwart - damals war er gerade erst 4 Jahre alt geworden - fallen lassen und ich musste es ihm erklären." erklärte er ihr und hielt sie sanft.
Niemals würde er zulassen, dass seinen beiden Lieblingen wieder Leid widerfuhr. Sanft strich er Cormia über den Rücken und ließ sie sich im Garten auf die kleine Mauer setzen. "Ich hab schon schlimmeres erlebt, also mach dir mal keine Sorgen Schönheit! Ich pass auf dich auf, wenn mich lässt und dir wird nie wieder jemand etwas antun!" versprach Mael ihr feierlich und setzte sich zu ihr, genoss mit ihr den Sonnenschein und das Rauschen des Meeres..

_________________
Bild


Sonntag 2. Juni 2013, 12:14
Profil
Luna
Luna||
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 1438
Wohnort: Rinteln (Steinbergen)
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Dun Lagohaire
Cormia.


Für einen Moment schloss sie die Augen.
Sie schob den Gedanken beiseite, es war egal. Sie musste sich jetzt einfach zusammen reißen, sowie früher. Verdammt, sie hatte ihr Leben doch nicht erst seit gestern satt, und hatte es geschafft für Halas so lange durch zu halten, wieso sollte sie es dann nicht auch für den kleinen Sonnenschein und seinen Vater schaffen.
Irgendwie musste es einfach funktionieren.
Sie schloss die Augen und versuchte das die Kälte aus ihrem Körper zu vertreiben, selbst ihr eigenes Feuer schaffte dies schon lange nicht mehr. Gott, wie sie ihren Körper hasste! Schon immer hatte sie ein Problem damit gehabt, was aus ihrem Körper geworden war, seit dem sie Richard in die Hände gefallen war und doch, jetzt wenn sie daran dachte, dass Mael sie "Schönheit" nannte, hätte sie am liebsten geweint. Früher, als Mädchen, war sie wirklich schön gewesen, doch die Narben und der Schmerz hatten ihren Körper über die Jahre alles genommen.
Als Cormia die Augen wieder öffnte, trat Halas in den Garten und sah alles andere als entzückt aus. Er kam direkt auf sie zu und legte ihr einen kleinen weißen Brief in die Hand, sie kannte diese Art der Botschaften und sie hasste sie!
"Was wollen sie?", fragte sie ihn und fackelte den Brief in ihrer Hand nieder ohne ihn zu lesen. "Dich sehen, du bist immer noch ihre Tochter, Herzblatt!", sagte Halas sanft und sah sie skeptisch an.
"Ich möchte DEINE Eltern aber nicht sehen! Wie oft soll ich den Beiden eigentlich noch erklären, dass sie für mich gestorben sind..", fluchte sie vor sich hin und Halas legte ihr die Hand auf die Schulter.
"Kleines.. ", begann er doch Cormia erhob sich. "Schieb sie dir in den Arsch! Ich will sie nicht sehen!", sagte sie noch und trat langsam auf den Rand der Klippen zu.
Es war ihr egal, was ihre Eltern wollten, sie hatten sie dieser Hölle überhaupt erst ausgesetzt und hatten ihr nie wirklich einen Grund dafür nennen können und sie sollte ihnen einfach verzeihen, sicher nicht! Dieser Mann hatte ihr gesamtes Leben zerstört und sie konnte einfach nicht vergessen, es würde sie immer quälen - nur weil ihre Eltern damals nicht in der Lage gewesen waren, sich um sie zu kümmern..
In ihren Augen sammelten sich schon wieder Tränen und trat noch einen Schritt auf die Klippe zu.
Mael zog sie ein Stück zurück und sie lächelte traurig. "Keine Sorge, ich versuchs schon nicht..", murmelte sie und schloss einen Moment lang noch die Augen, bevor sie die Schultern straffte, sich die Tränen aus den Augen wischte und wieder von der Klippe trat.
"Nimm doch einfach mein Blut, dann bist du frei und hast sogar die Möglichkeit dich freiwillig in eine Frau zu verlieben..", sagte sie leise und fuhr mit den Fingern durch ihre Haare, um ihren Hals von den Haaren zu befreien..

_________________
Bild


Sonntag 2. Juni 2013, 12:48
Profil
Luna
Luna
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 1394
Geschlecht: nicht angegeben
Beitrag Re: Dun Lagohaire
Mael


Sanft zog er Cormia von der Klippe weg. Auch wenn sie es probieren wollte, war die Versuchung für sie doch sehr groß und er wollte es einfach nicht zulassen. Sie lächelte traurig, als er sie ein Stück weggezogen hatte und löste sich dann ein wenig von ihm. "Keine Sorge, ich versuchs schon nicht..", murmelte sie und schloss einen Moment lang noch die Augen, bevor sie die Schultern straffte, sich die Tränen aus den Augen wischte und wieder von der Klippe trat.
Mael atmete erleichtert auf. Sie musste einfach Leben, er wollte sie einfach nicht schon verlieren und seinem Sohn damit noch einmal solches Leid zufügen und ihn und sich damit wieder in die Gefangenschaft zwingen.
"Nimm doch einfach mein Blut, dann bist du frei und hast sogar die Möglichkeit dich freiwillig in eine Frau zu verlieben..", sagte sie leise und fuhr mit den Fingern durch ihre Haare, um ihren Hals von den Haaren zu befreien. Entsetzt starrte er sie an, dass durfte doch jetzt nicht ihr Ernst sein. Verdammt, sie hatte doch gesagt sie wolle es versuchen. Wenn er jetzt von ihr trank, würde sie das nicht überleben und dass konnte und wollte er einfach nicht riskieren.
Liebevoll zog Mael sie wieder an seine Brust und vergrub sein Gesicht tief in ihren Haaren, sog ihren süßen Duft ein. "Ich kann nicht von dir trinken, Schönheit! Ich kann einfach nicht, solange du so schwach bist. Ich will dich nicht aufgeben, dich nicht verlieren. Selbst wenn ich dein Blut nehme, werde ich keine andere Frau nehmen können, denn nur du bist die EINE Cormia!" erklärte er ihr leise und richtete sich wieder auf, sah sie sanft an.
Liebevoll strich er ihr über die Wange und küsste dann sacht ihre Stirn. "Wenn du wieder bei Kräften bist werde ich von dir trinken, wie ich es dir versprochen habe!" flüsterte Mael ihr zu strich ihr wieder über die Wange. "Du bist die Einzige, Cormia!" hauchte er ihr zu und lächelte sanft..

_________________
Bild


Sonntag 2. Juni 2013, 13:39
Profil
Luna
Luna||
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 1438
Wohnort: Rinteln (Steinbergen)
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Dun Lagohaire
Cormia.

Sie schüttelte kaum merklich den Kopf.
"Vergiss es einfach..", murmelte sie und lächelte als sie sah, dass Skar sich in seinen Dämonen Körper gleiten ließ und damit größer, mächtiger wurde und sich dann auf den Boden legte umd Evan auf seinem Rücken zu tragen. Als er sich langsam erhob und mit Evan durch den Garten tollte, verschwand Halas im Haus und nickte ihr zu.
Super, der Herr würde sich also wiedermal verabschieden und sich irgendeiner Frau zu Füßen werfen.
Allein bei dem Gedanken überkam Cormia der Ekel und Bilder blitzen in ihren Erinnerungen wieder auf, sie sah wie Richard sich über sie beugte, seine Finger über ihren Körper fuhren und sie spürtes es, als würde er es gerade wirklich tun.
Ihr ganzer Körper fing an zu zittern und sie schloss krampfhaft die Augen, versuchte den Gedanken daran wieder los zu werden, doch die Bilder wurden immer schlimmer. Richard drang in sie ein, befummelte sie und ihr Körper zog sich schmerzlich zusammen. Als sie einen klaren Moment hatte, bemerkte sie, wie ihr die Tränen über die Wange liefen und erhob sich.
"Ich bin gleich wieder da..", sagte sie und löste sich von Mael, verschwand ins Haus. Sie brauchte nur einen Moment Ruhe, musste nur einen Moment allein.
Kaum dass sie auf dem Dachboden war und sich dort in ihre Ecke verzogen hatte, sackte ihr Körper zusammen. Sie zitterte schrecklich und zog die Knie an den Körper. Es ging ihr elendisch und trotz, dass sie die Bilder los war, spürte sie noch immer seine Finger und die der anderen Männer auf ihrer Haut, spürte die Narben und die Kälte, die sie immer mehr und mehr in Besitz nahm. Ihr Körper gab sich ein weitere Stück auf..
Cormia legte den Kopf gegen die Wand, sie hatte einfach nicht mehr die Kraft weiterzumachen, hatte nicht mehr die Hoffnung. Gerade wollte sie nicht sterben, nicht während Evan da unten war und spielte, nicht nachdem sie ihm versprochen hatte, solange sie konnte bei ihm zu bleiben und dass sie ihn lieb hatte, immer.
Allein bei dem Gedanken, des Schmerzes den die Beiden haben würden, trieb es ihr die Tränen in die Augen. Ihre Finger begannen zu glühen, hüllten ihren Körper in Feuer und sie schloss genüsslich die Augen. Die Hitze tat schrecklich gut, auch wenn sie Angst hatte - Angst, wieder zu verlieren..
Irgendwann erlosch das Feuer und als sie aufsah, stand Mael im Raum. Sie wusste nicht einmal wie lange sie schon hier saß oder wie lange er dort schon stand aber sie wusste, dass es nicht gut war, wenn sie sich so zurück zog. Es gefiel ihm absolut nicht!
Langsam erhob sie sich, mit aller Mühe, und ging auf ihn zu. Doch einige Schritte vor ihm, gab ihr Körper wieder nach und sie war ihm schrecklich dankbar, dass er sie festhielt. "Es tut mir leid..", murmelte sie leise und sah ihn erst danach wieder an.
"Manchmal, wenn die Bilder wieder hochkommen.. dann ist es einfach besonders schlimm..", versuchte sie ihm zu erklären und zuckte doch zusammen als er seine Hände sanft nur auf ihren Rücken legte, um sie fest zu halten. Allein, wenn sie daran dachte, dass er die Narben sehen könnte - er, in dessen Nähe sie sich so wohl fühlte - wurde ihr fast schon schlecht.. "Aber glaub mir, "Schönheit" ist ein schlechter Kosename..", murmelte sie und legte ihren Kopf doch an seine Brust...

_________________
Bild


Sonntag 2. Juni 2013, 14:17
Profil
Luna
Luna
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 1394
Geschlecht: nicht angegeben
Beitrag Re: Dun Lagohaire
Mael


Sanft streichelte Mael sie und hielt sie aufrecht. Doch es ließ sie erzittern, auch seine Berührung schien ihr, nach ihren Flashbacks, auch leid zu bereiten.
"Du brauchst keine Angst mehr haben Cormia, niemand wird dir mehr etwas antun und wenn du dich bedrängt fühlst musst du mir das sagen!" erklärte er ihr sanft und lächelte, bevor er sie vorsichtig hoch hob.
Langsam trug er sie wieder nach unten und in die Küche, er würde ihr jetzt eine Kleinigkeit zu essen machen, eine kleine Köstlichkeit. Sie brauchte unbedingt Nahrung und sie musste lernen es wieder zu genießen.
Sanft setzte Mael sie auf der Anrichte ab und strich ihr eine Haarsträhne zurück. "Mach dir einfach keine Gedanken mehr, versuch das zu genießen was jetzt ist und zu sehen wie alle um dich herum dich lieben!" sagte er sanft und suchte dann Zutaten aus dem Schrank, die er für Cupkaks heraus. Er hatte Halas gestern einiges mitbringen lassen, damit er vernünftig kochen und backen konnte.
Mael rührte gerade den Teig zusammen, als Evan die Küche betrat und strahlend neben Cormia auf die Anrichte sprang.
"Dad macht seine Cupekaks, richtig?!" fragte er freudestrahlend und Mael lachte. "Du bist eine schreckliche Naschkatze Evan!" schallte er den Kleinen als er den Finger in den Teig tauchte und ihn genüsslich ableckte. "Du könntest die Creme vielleicht ja schon mal anrühren und dich nützlich machen, statt den Teig weg zu futtern, bevor er überhaupt gebacken ist." wies er Evan an und dieser machte sich gleich an die Arbeit, während Mael den Teig in die Formen gab und in den Ofen schob. Dann reichte er Cormia den Rührlöffel und grinste. "Ich will mich nicht selbst loben, aber der schmeckt wirklich fantastisch!" merkte er an, während er mit dem Löffel vor ihrer Nase herum wedelte..

_________________
Bild


Sonntag 2. Juni 2013, 14:44
Profil
Luna
Luna||
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 1438
Wohnort: Rinteln (Steinbergen)
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Dun Lagohaire
Cormia.


Lange saß sie einfach nur da und versuchte nicht schon allein bei dem Gedanken an Essen, zu würgen. Schon lange war Essen nichts angenehmes für sie. Egal, wie sehr Halas sich in den Jahrhunderten seit ihrer Befreiung bemüht hatte sie wieder ans Essen zu führen, so hatte sie sich doch eher immer mehr zurück gezogen und er war schon froh wenn sie 200 g pro Tag aß, dass wusste sie nur zu gut.
Und wenn sie die Zucker-Fett-Mischung da ansah, wurde ihr das Essen auch nicht lieber. Gerade als Mael die Cupcakes aus dem Backofen holte stand Halas in der Küche. "Du versuchst dich also immer doch daran, sie zum Essen zu bringen..", sagte er und zog skeptisch eine Augenbraue hoch. Ja, er war irgendwann schlau genug gewesen, zu merken, dass sie wenn sie mehr als normal aß, wieder herausbrachte und es im Grunde in der Toliette runterspülte. Meist war es viel zu Schade um die Mühe die sich jemand mit dem Essen gab, genau deswegen aß sie so gut wie nichts mehr, ihr Körper behielt es doch sowieso nicht bei sich.
Und das gerade Mael sich jetzt - eigentlich vergebens - solche Mühe machte, machte es ihr nur noch schwerer. Sie schloss für einen Moment die Augen.
Es war ja nicht so, dass sie Essen verabscheute, aber sie hatte einfach kein Hungergefühl mehr geschweige den, sah sie noch eine Notwendigkeit zu Essen. Aber das zählte hier nicht, sie musste es einfach irgendwie für Mael und Evan schaffen.
Als Evan ihr einen der Cupcakes entgegen hielt, blickte sie für einen Moment zu Halas, der sie hoffnungsvoll ansah. Er hoffte genauso wie der Junge und Mael, dass sie es schaffte weiter zu leben auch, wenn er das ganze wahrscheinlich noch am realistischsten sah. Sah, wie sehr ihr die letzten Jahre zu schaffen gemacht hatten und wusste, dass es nur noch Wochen dauern konnte..
Cormia nahm ihm den kleinen Kuchen ab und zwang sich, anders schaffte sie es nach dem 3. Bissen einfach nicht mehr, den ganzen Kuchen auf zu essen. Es fiel ihr mkit jedem Bissen schwerer, aber sie wusste auch so - auch wenn keiner der Drei ihr direkt ins Gesicht sah - dass, sie sie indirekt beobachten. Und sie wusste auch, dass jeder Bissen den Dreien eine Freude bereitete.
Sie versuchte zu lächeln und die Übelkeit die entstand, obwohl sie das erste Mal seit einer Ewigkeit behaupten würde, ihr hat geschmeckt, was sie gegessen hat, versuchte sie krampfhaft zu unter drücken. Halas war schlau genug, die Cupcakes beiseite zu stellen, so dass es ihr leichte fiel, den Reiz zu unterdrücken.
Behutsam schlang er ihr die Arme um den Körper.
"Ich bin schrecklich Stolz auf dich, Herzblatt!", sagte er leise und küsste ihre Stirn. Sie schloss für einen Moment die Augen.
In der Küche sah es dennoch aus, wie auf einem Schlachtfeld. "Ihr räumt hier auf und wir gehen nach draußen!", sagte Cormia lächelnd und nahm dann Evans Hand, der sie mit nach draußen zu Skar führte, der sich wie ein junges Reh auf der Wiese räkelte. Immer wieder sah Evan sie lächelnd an und sie küsste behutsam seine Stirn, liebevoll.
Eine Ewigkeit stand Evan neben ihr und biss sich auf der Unterlippe herum. "Alles gut, kleiner Engel?", fragte sie ihn liebevoll. "Cormia.. liest du mir vor?", fragte er sie und sie sah ihn einen Moment verwirrt an. "Natürlich - komm wir setzen uns rein und du suchst dir ein Buch aus!", Sklar folgte den Jungen auf dem Fuße und sie setzte sich, nachdem Evan sich ein Buch gesucht hatte, mit dem Jungen auf dem Schoss auf die Couch.
Die ganze Zeit, während sie las, saß der Junge still auf ihrem Schoss und lauschte ihrer Stimme, bis sie schlussendlich die letzte Seite gelesen hatte und das Buch zusammen klappte.
Erst da bemerkte sie, dass auch Mael mit im Raum stand. Sie lächelte sanft als Evan ihr die Arme um den Hals schlang und ihre Wange küsste, sich fest an ihre Brust schmiegte.
"Ist ja gut, Kleiner.. Alles wird wieder gut!", versprach sie ihm leise und küsste sanft seine Stirn.
Irgendwann ließ der Kleine sich von ihrem Schoss rutschen und verließ mit Skar das Wohnzimmer. Der Junge hatte an dem Tiger einen Narren gefressen, aber auch Skar ging es da nicht anders!
Cormia lächelte als sich Mael zu ihr setzte und griff nach seiner Hand, sie brauchte einfach einen Moment die Wärme, die er in sich trug. Selbst Evans zarten Körper trug mehr Wärme in sich als ihrer.
Sie wusste, dass ihre nächsten Worte hart für ihn waren, aber sie musste es einfach aussprechen. "Mein Großvater hat mir damals gesagt, dass Elfen und Dämonen im Grunde nicht anders sind als Drachen und Engel, sich suchen sich immer den Richtigen heraus.. aber in deinem Fall, kann das einfach nicht stimmen...", murmelte sie leise und sa ihn erst nach einer ganzen Weile an.
"Ich werde dir nie geben können, was du dir von jeder anderen Frau problemlos holen könntest.. Nie.. Du solltest dir nochmal überlegen, ob du das wirklich willst..", ihre letzten Worte waren nur ein Hauch. Der Schmerz, den ihr diese Worte brachten, machten ihr klar, dass sie ihn einfach nicht verlieren wollte und konnte! Sie wollte nicht sterben, wollte ihm und Evan keinen Schmerz bereiten..

_________________
Bild


Sonntag 2. Juni 2013, 15:39
Profil
Luna
Luna
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 1394
Geschlecht: nicht angegeben
Beitrag Re: Dun Lagohaire
Mael



Lange hatte er sie einfach nur beobachtet, wie sie Evan vorlas, bis dieser sich eng an sie kuschelte und dann mit Skar nach draußen verschwunden war.
Sie war einfach wunderbar und genau die Richtige, für ihn und auch für seinen geliebten Sohn. Evan hatte Cormia schon schrecklich ins Herz geschlossen.
Als Mael sich neben sie setzte, ergriff sie seine Hand und er lächelte sanft. Es war das erste Mal, dass sie die Initiative ergriff und er es ihr nicht erst anbieten musste. Sanft ließ er seinen Daumen über ihre zarten Finger streichen.
Mael ließ seine ganze Wärme zu ihr gleiten, wollte ihr etwas mehr schenken, weil sie schon wieder so fror. Sie hatte den ganzen Cupkake gegessen und er war schrecklich stolz auf sie, hoffte das sie langsam wieder Genuss an manchen Dingen fand. Doch bis dahin war es noch ein schrecklich weiter Weg.
"Mein Großvater hat mir damals gesagt, dass Elfen und Dämonen im Grunde nicht anders sind als Drachen und Engel, sie suchen sich immer den Richtigen heraus.. aber in deinem Fall, kann das einfach nicht stimmen...", murmelte sie leise und sah ihn erst nach einer ganzen Weile an.
Mael schloss die Augen, er wusste was kommen würde und er wollte es nicht hören. Verdammt, er wollte nur sie, ganz gleich auf welche Art er sie bekommen konnte.
"Ich werde dir nie geben können, was du dir von jeder anderen Frau problemlos holen könntest.. Nie.. Du solltest dir nochmal überlegen, ob du das wirklich willst..", ihre letzten Worte waren nur ein Hauch.
Sanft strich er über ihre Hand und sah sie an. "Es ist mir egal Cormia! Du bist die RICHTIGE und es ist mir egal, solange ich einfach nur in deiner Nähe bleiben darf. Lass mich einfach bei dir sein, ich stelle keine Forderungen an dich, würde ich niemals. Aber wenn du es in meiner Nähe nicht aushältst, Schönheit, dann sag es und du wirst mich nie wieder sehen!" erklärte Mael ihr sanft und schloss die Augen.
Sein Mal begann zu brennen, die Hexe spürte, dass eine Trennung nah war. Die Verbindung war noch nicht abgerissen und sie würde jubellieren, wenn Cormia ihn jetzt in den Wind schickte.
Das Brennen an seinem Hals wurde stärker und sein Mal würde rot glühen. Verdammt, dass durfte einfach nicht sein. Cormia war doch die EINE, sie konnte - durfte - ihn einfach nicht zurückweisen..

_________________
Bild


Sonntag 2. Juni 2013, 16:16
Profil
Luna
Luna||
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 1438
Wohnort: Rinteln (Steinbergen)
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Dun Lagohaire
Cormia.


Sie starrte eine Ewigkeit auf seinen Hals, auf das glühende Mal an seinem Hals das Feuerrot in seiner Haut zu brennen schien. Die Hexe! Behutsam legte sie ihre kühlen Finger auf seinem kochendheißen Hals. Sanft strich sie mit ihren Fingern darüber, liebkoste seinen Hals. "Ich habe nie gesagt dass ich will, das du gehst! Ich will dich und Evan nicht wieder verlieren...", sagte sie leise und beugte sich zu ihm. Cormia legte beide Hände an seinen Hals und küsste ihn zärtlich.
Ihre Lippen schmiegten sich behutsam auf seine und irgendwann löste sie sich keuchend von ihm und senkte sofort den Blick. "Es tut mir leid...", flüsterte sie leise.
Gott, warum hatte sie das nur getan? Sie hatte seine Lippen unter ihren genossen, schrecklich sehr! Und doch schaffte sie es einfach nicht ihn anzusehen. Viel zu groß war ihre Angst, dass es ihn abstoßen könnte. Gott sie könnte ihn nur zu gut verstehen, wenn es ihn anwiderte!
"Ich glaube es ist besser ich gehe jetzt...", sagte sie leise und wollte sich schon erheben...

_________________
Bild


Sonntag 2. Juni 2013, 17:16
Profil
Luna
Luna
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 1394
Geschlecht: nicht angegeben
Beitrag Re: Dun Lagohaire
Mael


Behutsam legten sich kühle Finger auf seinen kochendheißen Hals und Mael riss erschrocken die Augen auf. Doch es waren nur Cormias sanfte Fingern, die sacht über seinen Hals strichen, ihn liebkoste. "Ich habe nie gesagt dass ich will, das du gehst! Ich will dich und Evan nicht wieder verlieren...", sagte sie leise und beugte sich zu ihm. Cormia legte beide Hände an seinen Hals und küsste ihn zärtlich.
Mael schloss genüsslich die Augen und erwiderte sanft ihren Kuss. Gott, ihre Lippen waren so verdammt weich und zart. Er genoss den Kuss. Das hier war einfach der Himmel!
Ihre Lippen schmiegten sich behutsam auf Seine und irgendwann löste sie sich keuchend von ihm und senkte sofort den Blick. Verdammt nein, sie sollte das nicht bereuen. "Es tut mir leid...", flüsterte sie leise.
Sanft hob Mael ihr Kinn an und lächelte weich. "Du brauchst dich nicht entschuldigen, Schönheit! Hat es dir gefallen, mich zu küssen?" fragte er sie sanft und lächelte wieder, blickte in ihre wunderschönen Augen. Wenn es ihr gefallen hatte, sollte sie sich nicht bei ihm entschuldigen. Solange sie es genoss, war alles gut!
"Ich glaube es ist besser ich gehe jetzt...", sagte sie leise und wollte sich schon erheben, doch Mael hielt sie sanft zurück und zog sie behutsam an sich.
"Solange es dir gut tut, du es willst und genießt, darfst du ALLES! Du musst dich für nichts bei mir entschuldigen Cormia, schon gar nicht für so etwas unglaublich Schönes und Wundervolles! Es war einfach wunderschön, wie du mich geküsst hast!" erklärte er ihr leise und strich ihr liebevoll über die Wange und durch ihre Haare.
"Wenn es dir gefallen hat, ist alles gut Cormia!" hauchte er ihr ins Ohr und berührte kaum merklich ihre Lippen mit seinen, küsste sie ganz flüchtig..

_________________
Bild


Sonntag 2. Juni 2013, 18:07
Profil
Luna
Luna||
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 1438
Wohnort: Rinteln (Steinbergen)
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Dun Lagohaire
Cormia.


sie schloss genüsslich die Augen und legte ihm die Arme um den Hals. Sie löste sich von Mael und schloss für einen Moment die Augen wieder. Es war so schön ihn zu küssen, seine Lippen auf ihren zu spüren und seine warnen Arme um ihrem Körper. Liebevoll strich sie ihm über die Wange und erhob sich dann doch. Nur langsam wandte Cormia sich wieder zu Mael um.
"Aber erschreck nicht... Ich will das du es siehst, bevor du etwas bereuen könntest...", sagte Cormia leise und wandte sich wieder von ihm ab. Sie zog ihren Pullover aus und auch ihr Top zog sie sich über den Kopf. Sie schloss die Augen, hielt sogar den Atem an.
Jeder Zentimeter ihres Rücken war mit Narben überzog, genau wie ihre Oberschenkel und ihr Unterleib. Als sie sich sicher war das er alles gesehen hatte, streifte sie ich auch ihre Jeans ab und drehte sich langsam um. Ihr ganzer Körper zitterte wie verrückt und Tränen rannen über ihre Wangen. Gott allein der Gedanke dass er sich jetzt ekeln könnte und gehen, ließ sie vor Angst zittern und weinen. Sie wollte ihn und Evan einfach nicht verlieren, auch jetzt schon nicht. Sie hatte sich noch mie so wohl in der Nähe eines Menschen gefühlt wie hier bei Mael!
"Du solltest dir vielleicht überlegen, ob du das wirklich willst...", flüsterte Cormia und verschwand aus dem Zimmer. Der Schmerz und die Angst trieben sie Nach oben in ihr Zimmer. Dort zog sie sich einen ihrer weiten Pullover an und lange Hosen und dann rollte sie sich auf ihrem Bett zusammen und ließ ihren Tränen freien Lauf...

_________________
Bild


Sonntag 2. Juni 2013, 18:51
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 41 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums 3 & Free Forums/DivisionCore.
phpBB3 Forum von phpBB8.de