Aktuelle Zeit: Montag 23. Oktober 2017, 22:29  




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
 Über dem Pazifik! 
AutorNachricht
Luna
Luna
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 1394
Geschlecht: nicht angegeben
Beitrag Über dem Pazifik!
Über dem Pazifik!

_________________
Bild


Sonntag 5. Mai 2013, 15:50
Profil
Luna
Luna
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 1394
Geschlecht: nicht angegeben
Beitrag Re: Über dem Pazifik!
Wrath



Sie flogen über den Pazifik und Milas Finger streichelten immer noch seine warmen, schattenhaften Schuppen. Wenn er nicht hätte fliegen müssen, hätte Wrath wahrscheinlich genüsslich die Augen geschlossen. Ja, es war lange her, dass er jemanden so nah an sich heran gelassen hatte. Sie war schon ein bemerkenswertes Wesen! Etwas an der Art wie sie sich auf seinem Rücken bewegte, war eigenartig und machte ihm klar, dass er mit dieser Frau nicht scherzen sollte.
Egal wie er sich auch wand, egal wie ungewohnt diese Bewegungen für sie sein mussten, sie konnte alles perfekt ausgleichen und passte sich vollkommen an seinen Körper und seine Bewegungen an.
"Scheiße!!" murmelte er vor sich hin. Aber das war doch unmöglich! Die Drachenreiter waren vor Jahrhunderten ausgestorben und somit die Drachen wieder eine freie Rasse geworden. Warum hatte er das nicht schon gestern bemerkt? Er hätte es spüren müssen, hätte sich von ihr fernhalten sollen.
Ob sie ihre Macht über ihn kannte? Ob sie wusste, dass sie ihn unterwerfen konnte? Verdammt, dass war keine gute Kombi. Er sollte sie eigentlich gleich hier fallen lassen, damit sie nicht noch auf die dumme Idee kam, einen Privatflieger aus ihm zu machen und doch konnte er es einfach nicht. Mit einem kräftigen Stoß stieß Wrath sich durch die Luft weiter nach oben und weiter ihrem Ziel entgegen.
"Es wird dir gefallen!" versprach er ihr mit seiner tiefen, rauchigen Stimme und schlängelte sich in feinen Spiralen durch die Luft. Sollte sie wirklich eine Reiterin sein, würde sie sich halten können, wenn nicht... dann würde er sie schon wieder rechtzeitig auffangen...

_________________
Bild


Sonntag 5. Mai 2013, 16:11
Profil
Luna
Luna||
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 1438
Wohnort: Rinteln (Steinbergen)
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Über dem Pazifik!
Emilia.


Spätestens jetzt, musste er wissen, dass sie zu mindest zu einem Teil eine Drachenreiterin war. Mila schloss die Augen und drang den Gedanken daran weg! Ja, es lag in ihren Adern, ihre Mutter war die letzte - offiziell - lebende Drachenreiterin gewesen aber sie hatte ihrer Tochter ein gewisses Maß an Verantwortung beigebracht und ihr gelehrt, dass man Drachen nicht einfach so seinem Willen unter zwang.
Nein, ihre Mutter hatte eigentlich nur noch mit Tieren gearbeitet und sich keinen Drachen, der der Verwandlung mächtig war, zur Herrscherin gemacht. Zum Schluss hatte ihre Mutter eigentlich versucht die Drachen zu retten, auch die, die der Verwandlung mächtig waren und hatte so etwas wie ein Heim für sie geschaffen. Noch heute gab es dieses Heim in Tschechien!
Ihre Mutter war vor etwas über 200 Jahren gestorben, weil sie einem Drachen mit einer ansteckenden Krankheit geholfen hatte, dem Drachen hatte sie das Leben gerettet, sie selbst war dabei aber gestorben. Für einen kleinen Moment schloss die einfach die Augen und genoss den kühlen Wind, der sie dank Wrath umwehte.
Sie wusste, woran er denken musste.. Jahrhunderte lang waren Drachen von Menschen ihrer Rasse gefangen gehalten worden, hatten sich unterwerfen müssen um ihr Leben nicht zu verlieren und hatten ihnen dienen müssen, als Flugtiere, Arbeitstiere und Lasttiere. Aber davon hielt Emilia nicht viel, nein - es war abartig! Einem Wesen mit einem eigenen Denken und Fühlen sich zu unterjochen, egal - selbst jetzt, wo er sie entführt hatte - würde sie ihm das niemals antun, zumal sie gar nie direkt gelernt hatte, sich einem Drachen eigenen zu machen - es nie gewollt hatte!
Sanft fuhr sie mit den Fingern über seine Schuppen, sie bewunderte sein Schuppen. Es war das erste Mal, in ihrem Leben, dass sie einen echten Fafnir sah, natürlich hatte sie von ihnen gehört und wusste auch, von ihrer Mutter, dass es sie wirklich gab aber sie unglaublich selten waren - und verdammt mächtig..
Und dennoch, wusste sie, dass es weder für sie und noch für ihn besonders angenehm war, es so herauszufinden, wenn er sie aber nicht einfach so entführt hätte, wäre sie einfach aus seinem Leben verschwunden und er hätte seine Ruhe gehabt - selbst schuld!
Ganz sanft ließ sie ihre Finger über seine Schuppen streichen..

_________________
Bild


Sonntag 5. Mai 2013, 17:26
Profil
Luna
Luna
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 1394
Geschlecht: nicht angegeben
Beitrag Re: Über dem Pazifik!
Wrath


Sie hielt sich erstaunlich gut, was ihm nur noch deutlicher machte, dass er sie abwerfen sollte und zwar schnell. Doch Wrath tat es nicht! Mila hatte noch keine Anstalten gemacht ihn zu unterwerfen und vielleicht wusste sie ja auch gar nicht was sie war oder man hatte ihr nie wirklich beigebracht einen Drachen zu unterjochen - schließlich war sie die einzig lebende Drachenreiterin seit bestimmt 200 Jahren und die letzte ihm Bekannte ihrer Art, war ganz anders gewesen.
Anna war eine bemerkenswerte Frau gewesen und viele heute noch lebende Drachen verdanken ihr ihr Leben. Er hatte sie nur einmal kennengelernt, als er mit seinem Onkel und Fiene zu ihr gegangen waren, in der Hoffnung, sie würde seiner geliebten kleinen Schwester endlich helfen können. Doch auch Anna hatte es nicht geschafft - leider! Kurz darauf war die Drachenreiterin an einer Drachenkrankheit gestorben und in fielen Ländern hat es große Trauerfeiern für sie gegeben und die Drachen hatten ihr zu ehren diesen Tag nach ihr benannt.
Heute gab es diese Gedenkfeier jedes Jahr in einem anderen Land und die Drachen, die sie ausrichten durften erfüllten diese Aufgabe mit großem Stolz. Anna war ihre große Hoffnung auf frieden mit den Menschen gewesen, doch nach ihrem Tod hatten die Jäger wieder vermehrt angefangen zu jagen - heute gab es nur noch wenige Drachenjäger!
Wrath riss sich aus seinen Erinnerungen und konzentrierte sich mehr auf Milas Geist. Ihr Geist war unglaublich rein und voller Mitgefühl und Liebe! Auf seinem Rücken schien sie beinahe zuhause zu sein, auch wenn er sich ganz sicher war, der erste Fafnir zu sein, den sie in ihrem Leben zu Gesicht bekommen hatte.
Auch ihre Finger strichen noch immer sanft über seine Schuppen und es fühlte sich unglaublich an. Mittlerweile waren ihre Finger auch nicht mehr kalt, obwohl sie jetzt über das offene Meer flogen, weit oben zwischen den Wolken und der Wind doch recht kalt um sie herum blies.
Sacht ließ er sich eine Weile einfach nur auf dem Wind treiben. Seine Art hatte keine Flügel und bewegte sich durch die Luft wie ein Aal im Wasser. Ihr Schwanz war der Antrieb und der ganze Körper die Steuerung. Ein Fafnir unterschied sich stark von seinen europäischen und amerikanischen Artgenossen und sie waren schrecklich selten. Außer seinem Onkel und Fiene kannte er keine weiteren, aber es gab Gerüchte, die davon erzählten, dass seine Verwandten ins Gebirge geflohen waren und sich heute vor den Menschen verbargen.
"Wir sind bald da.." informierte Wrath Mila, nicht zuletzt weil er sich von seinen Gedanken ablenken wollte. Solche Erinnerungen waren einfach nicht gut, schließlich bestand ihre ganze Siedlung einmal aus Fafniren und nur er und seine Schwester hatten den Angriff überlebt..

_________________
Bild


Sonntag 5. Mai 2013, 18:39
Profil
Luna
Luna||
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 1438
Wohnort: Rinteln (Steinbergen)
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Über dem Pazifik!
Emilia.


"Wir sind bald da.." informierte Wrath sie und sie nickte nur schwach. Super, sollte sie jetzt begeistert sein? Nein, war sie aber nicht.. denn sie wusste einfach, dass er sie nicht wieder nach Österreich gebracht hatte, nicht wieder zurück zu ihrer Arbeit und dem kleinen Welpen.
Mila schloss für einen Moment die Augen und band ihre Haare dann wieder fester zusammen. Warum konnte hatte er sie nicht einfach wieder gehen lassen können, sie einfach in Ruhe lassen und weiter arbeiten? Nein, natürlich nicht..
Wenn sie es nicht besser wüsste, würde sie glatt behaupten Helena - die ihr ja schon seit 4 Jahren Urlaub aufschwatzen wollte - hatte ihre Finger im Spiel. Aber eigentlich war das ziemlich unmöglich.. Obwohl, das Wort unmöglich in der übernatürlichen Welt eigentlich nicht existierte, in dieser Welt gab es fast nichts was unmöglich war und dennoch konnte sie sich einfach nicht vorstellen, dass Helena so ein Etwas - wie ihn - kannte!
Mila schüttelte den Kopf, es war egal.. sie wollte einfach nur wieder zurück und das würde der Herr sich auch anhören dürfen, wenn er ihr wieder gegenüberstand. Sie konnte vielleicht nicht viel gegen ihn ausrichten - dennoch würde sie ihm die Meinung geigen..

_________________
Bild


Sonntag 5. Mai 2013, 19:41
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums 3 & Free Forums/DivisionCore.
phpBB3 Forum von phpBB8.de